Umhang

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Umhang (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Umhang die Umhänge
Genitiv des Umhanges
des Umhangs
der Umhänge
Dativ dem Umhang
dem Umhange
den Umhängen
Akkusativ den Umhang die Umhänge

Worttrennung:

Um·hang, Plural: Um·hän·ge

Aussprache:

IPA: [ˈʊmˌhaŋ]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Kleidung: Kleidungsstück ohne Ärmel, das umgehängt wird

Herkunft:

mittelhochdeutsch umbehanc „Decke, Vorhang, aufgehängter Teppich“, althochdeutsch umbihang, belegt seit der Zeit um 900; in der Bedeutung „umgehängtes Kleidungsstück“ seit dem 19. Jahrhundert[1][2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Cape, Pelerine, Überwurf

Unterbegriffe:

[1] Aba, Poncho

Beispiele:

[1] Sie trug einen weißen Umhang aus feinem Wollstoff.
[1] „Er trug seinen Umhang und seine Mütze, und er kam direkt zu meinem Apparat und legte mir einen Arm um die Schulter.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Umhang
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Umhang“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Umhang
[*] canoo.net „Umhang
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonUmhang
[1] The Free Dictionary „Umhang
[1] wissen.de – Wörterbuch „Umhang
[1] Duden online „Umhang

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. neu bearbeitete 5. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort hängen.
  2. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „hängen“.
  3. Ernest Hemingway: Schnee auf dem Kilimandscharo. Storys. Rowohlt, Reinbek 2015, Zitat Seite 105. Englische Originalausgabe Scribner, New York 1961.

Ähnliche Wörter:

Umfang, Umgang