Anus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ der Anus die Ani die Anus
Genitiv des Anus der Ani der Anus
Dativ dem Anus den Ani den Anus
Akkusativ den Anus die Ani die Anus
[1] der Anus eines Hundes

Anmerkung zum Plural:

Heutige Quellen wie der Duden geben als einzige korrekte Pluralform Ani an, was dem Plural der lateinischen Vorform anus → la entspricht. In einer älteren Ausgabe des Rechtschreibdudens ist hingegen der Plural Anus verzeichnet.[1] Auch Wahrig gibt keine vom Singular verschiedene Pluralform an.[2]

Worttrennung:

Anus, Plural 1: Ani, Plural 2: Anus

Aussprache:

IPA: [ˈaːnʊs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Anus (Info)
Reime: -aːnʊs

Bedeutungen:

[1] Anatomie: Austrittsöffnung des Darmes

Herkunft:

von Lateinisch anus = Ring, (euphem.) Anus, After[3]

Synonyme:

[1] After, Darmausgang, vulgär: Arschloch, Poloch, Poperze; umgangssprachlich: Rosette

Unterbegriffe:

[1] Anus praeter

Beispiele:

[1] „Anus“ wird vor allem als Fachbegriff der Medizin verwendet.
[1] „Er spürt die leichten Zuckungen ihres Anus.“[4]
[1] „Und dann griff er dem Dalmatiner in den Anus.“[5]

Wortbildungen:

[1] anal, Anus praeternaturalis, Anus praeter, Rima ani

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Anus
[1] Goethe-Wörterbuch „Anus
[1] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Anus“ (Wörterbuchnetz), „Anus“ (Zeno.org)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Anus
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAnus
[1] Duden online „Anus
[1] wissen.de – Wörterbuch „Anus
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Anus“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Anus

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Rechtschreibung der deutschen Sprache und der Fremdwörter. In: Der große Duden (in acht Bänden). 15. Auflage. Band 1, Bibliographisches Institut, Mannheim 1961, „Anus“, Seite 123
  2. Renate Wahrig-Burfeind (Herausgeber): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. 9. Auflage. Wissen-Media-Verlag, Gütersloh/München 2011, ISBN 978-3-577-07595-4, Stichwort: Anus.
  3. Duden online „Anus
  4. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 134.
  5. Joachim Meyerhoff: Hamster im hinteren Stromgebiet. Alle Tote fliegen hoch. Teil 5. Roman. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2020, ISBN 978-3-462-00024-5, Seite 240.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Anis, Nuss
Anagramme: saun


Das Gesuchte nicht gefunden? Ähnliche Wörter aus allen Sprachen:

annus, onus