Anus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ der Anus die Ani die Anus
Genitiv des Anus der Ani der Anus
Dativ dem Anus den Ani den Anus
Akkusativ den Anus die Ani die Anus

Anmerkung zum Plural:

Heutige Quellen wie der Duden oder Canoo geben als einzige korrekte Pluralform Ani an, was dem Plural der lateinischen Vorform anus → la entspricht. In einer älteren Ausgabe des Rechtschreibdudens ist hingegen der Plural Anus verzeichnet.[1]

Worttrennung:

Anus, Plural 1: Ani, Plural 2: Anus

Aussprache:

IPA: [ˈaːnʊs], Plural 1: [ˈaːni], Plural 2: [ˈaːnʊs]
Hörbeispiele: —, Plural 1: —, Plural 2:

Bedeutungen:

[1] Anatomie: die Austrittsöffnung des Darmes

Herkunft:

[1] von: lat. anus m = Ring, (euphem.) Anus, After aber nicht anus, -us f = Greisin, alte Frau, auch Wahrsagerin, Hexe

Synonyme:

[1] After, Darmausgang, vulgär: Arschloch, Poloch, Poperze; umgangssprachlich: Rosette

Unterbegriffe:

[1] Anus praeter

Beispiele:

[1] Anus wird vor allem als Fachbegriff der Medizin verwendet.

Wortbildungen:

[1] anal
[1] Rima ani
[1] Anus praeternaturalis, Anus praeter

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Anus
[1] Goethe-Wörterbuch „Anus
[1] Meyers Großes Konversationslexikon „Anus“ (Wörterbuchnetz), „Anus“ (Zeno.org)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Anus
[1] canoo.net „Anus
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAnus
[1] Duden online „Anus
[1] wissen.de – Wörterbuch „Anus
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Anus“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Anus

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Rechtschreibung der deutschen Sprache und der Fremdwörter. In: Der große Duden (in acht Bänden). 15. Auflage. Band 1, Bibliographisches Institut, Mannheim 1961, „Anus“, Seite 123

Ähnliche Wörter:

Anis, Nuss, onus