Anschlag

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anschlag (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Anschlag

die Anschläge

Genitiv des Anschlags
des Anschlages

der Anschläge

Dativ dem Anschlag

den Anschlägen

Akkusativ den Anschlag

die Anschläge

[2] ein Anschlag
[4] ein professioneller Anschlag

Worttrennung:

An·schlag, Plural: An·schlä·ge

Aussprache:

IPA: [ˈanˌʃlaːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Anschlag (Info)

Bedeutungen:

[1] Durchführung einer Aktion, bei der an etwas geschlagen wird
[2] Bekanntmachung, Notiz, die irgendwo angeschlagen ist
[3] Angriff auf jemanden oder etwas
[4] Art und Weise, wie eine Schusswaffe beim Zielen gehalten wird

Herkunft:

von althochdeutsch anaslag → goh „Hieb, Stoß, Schlag“, seit dem 11. Jahrhundert belegt[1]
Substantivierung (Konversion zum Substantiv) des Verbstamms von anschlagen

Synonyme:

[3] Attentat

Sinnverwandte Wörter:

[2] Affiche, Aushang, Plakat

Unterbegriffe:

[3] Briefbombenanschlag, Bombenanschlag, Brandanschlag, Doppelanschlag, Giftanschlag, Giftgasanschlag, Mordanschlag, Sprengstoffanschlag, Strand-Anschlag, Terroranschlag
[3] Brüssel-Anschläge, IS-Anschlag, Taliban-Anschlag

Beispiele:

[1] Die Pianistin spielt mit hartem Anschlag.
[1] Die Sekretärin schafft 100 Anschläge pro Minute.
[1] Die Tastatur hat einen weichen Anschlag.
[2] „Und zudem verwies Iserloh auf die Statuten der Universität Wittenberg, wonach es zwar üblich war, Thesen durch Anschlag bekanntzugeben - doch an den Türen von allen Kirchen und in der Universität selbst, und das nicht durch den Universitätslehrer Luther persönlich, sondern durch den Pedell.“[2]
[2] „Die Mama hatte beide Anschläge längst gelesen.“[3]
[3] Gestern wurde ein Anschlag auf das Botschaftsgebäude verübt.
[3] „Immer wieder hat es hier Anschläge gegeben.“[4]
[3] „Einen Anschlag könne man aufgrund der merkwürdig regelmäßigen geometrischen Form ausschließen.“[5]
[4] Er hatte das Gewehr im Anschlag.

Charakteristische Wortkombinationen:

[3] einen Anschlag verüben; islamistischer Anschlag

Wortbildungen:

Adjektiv: [1] anschlägig
Substantive:
[1] Anschlagbrett, Anschlagwinkel, Voranschlag
[3] Anschlagsliste, Anschlagsopfer, Anschlagsplan, Anschlagsziel
Verb: [1] veranschlagen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–4] Wikipedia-Artikel „Anschlag
[1–4] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Anschlag
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Anschlag
[2, 3] canoonet „Anschlag
[2, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAnschlag

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Anschlag
  2. Reformator ohne Hammer. In: Der Spiegel. 3. Januar 1966 (online)
  3. Katharina Adler: Ida. Roman. 1. Auflage. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2018, ISBN 978-3-498-00093-6, Seite 203.
  4. Jonas Breng: Ziemlich beste Feinde. In: Stern. Nummer Heft 10, 2017, Seite 60–65, Zitat Seite 63.
  5. Rainer Heuser: Ein einmaliger Kontakt. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2019, ISBN 978-3-942303-83-5, Seite 69.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Abschlag