AK

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

AK (Deutsch)[Bearbeiten]

Abkürzung[Bearbeiten]

Bedeutungen:
[1] Abendkasse
[2] Absorptionskoeffizient
[3] Aktienkapital
[4] Alaska
[5] Deutschland: Altenkirchen (Kfz-Kennzeichen)
[6] Altkatholiken/Alt-Katholiken
[7] altkatholisch/alt-katholisch
[8] Amtskasse
[9] Anforderungsklasse
[10] Anschaffungskosten
[11] Ansichtskarte
[12] Antikörper
[13] Anwaltskammer
[14] Apellationskammer
[15] Österreich: Arbeiterkammer
[16] Arbeitskarte
[17] Arbeitskraft
[18] Arbeitskreis
[19] Armeekorps
[20] Athletikklub
[21] Aufräumungskosten
[22] Ausfuhrkontrolle
[23] fachsprachlich (Schifffahrt): äußerste Kraft
[24] Auszahlungskontrolle
[25] Autobahnkreuz
[26] Autokarte
[27] Autorenkorrektur

Beispiele:
[1]

Wortbildungen:
[?] AK-Präsident, AK-Wahl

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 4, 5, 7, 10–12, 15, 17–19, 25] Wikipedia-Artikel „AK
[1, 4, 5, 7, 9–12, 15, 18, 25] abkuerzungen.de „AK
[2–6, 8, 12–24, 26, 27] Anja Steinhauer: Das Wörterbuch der Abkürzungen. Rund 50000 nationale und internationale Abkürzungen und Kurzwörter mit ihren Bedeutungen. 5. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2005, ISBN 3-411-05015-2, Stichwort „AK“, Seite 32.

AK (Polnisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, n, Abkürzung[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ AK
Genitiv AK
Dativ AK
Akkusativ AK
Instrumental AK
Lokativ AK
Vokativ AK

Anmerkung zum Genus:

Das Akronym AK wird meist als Femininum und nur selten als Neutrum verwendet.[1]

Worttrennung:
AK

Aussprache:
IPA: [aˈka]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild AK (Info)

Bedeutungen:
[1] historisch: Abkürzung für Armia Krajowa („polnische Heimatarmee“)

Beispiele:
[1]

Wortbildungen:
[1] AK-owiec (akowiec), AK-owski (akowski)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Polnischer Wikipedia-Artikel „AK
[1] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „AK
[1] Słownik Języka Polskiego – PWN: „AK
[1] Lidia Drabik, Elżbieta Sobol: Słownik poprawnej polszczyzny. 6. Auflage. Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 2009, ISBN 978-83-01-14203-2, „II AK“ Seite 8.
[1] Stanisław Dubisz: Uniwersalny słownik języka polskiego. 1. Auflage. Band 1 A–G, Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 2003, ISBN 83-01-13858-0, Seite 30.
[1] Mirosław Bańko: Inny słownik języka polskiego. 1. Auflage. Band 1 A–Ó, Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 2000, ISBN 83-01-12826-7, Seite 11.
[1] Halina Zgółkowa: Praktyczny słownik współczesnej polszczyzny. Band 1 a – amyloza, Wydawnictwo „Kurpisz“, Poznań 1994, ISBN 83-86600-22-5, Seite 136.
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „AK

Quellen:

  1. Lidia Drabik, Elżbieta Sobol: Słownik poprawnej polszczyzny. 6. Auflage. Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 2009, ISBN 978-83-01-14203-2, „II AK“ Seite 8.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: AL