repräsentativ

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

repräsentativ (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Inv-Icon tools.png Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: Worttrennung und IPA für Komparativ und Superlativ ergänzen

Positiv Komparativ Superlativ
repräsentativ repräsentativer am repräsentativsten
Alle weiteren Formen: repräsentativ (Deklination)

Worttrennung:

re·prä·sen·ta·tiv

Aussprache:

IPA: [ʀepʀɛzɛntaˈtiːf]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] jemand, etwas, eine Gruppe oder eine Kategorie vertretend; symbolisch sein für etwas
[2] ansehnlich wirkend
[3] Linguistik, speziell Sprechakttheorie: Eigenschaft einer sprachlichen Äußerung, mit der der Sprecher dem Hörer mitteilen will, dass etwas sich auf eine bestimmte Weise verhält, zugetragen hat (repräsentativer Akt/ repräsentativer Sprechakt)

Herkunft:

[3] Der Begriff wurde aus der englischen linguistischen Terminologie als representative → en übernommen. [Quellen fehlen]

Synonyme:

[3] assertiv

Gegenwörter:

[3] direktiv, kommissiv, expressiv, deklarativ

Beispiele:

[1] Nach repräsentativen Umfragen streben in den letzten Jahren konstant 23 Prozent der befragten Studierenden eine berufliche Selbständigkeit mit Bestimmtheit an.[1]
[2] Die Feier hatte einen sehr repräsentativen Charakter.
[3] Eine Zeitungsmeldung wie „Merkel auf Staatsbesuch in Russland“ ist ein repräsentativer Sprechakt; der Schreiber will darüber informieren, dass es sich tatsächlich so verhält.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Umfrage

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Duden online „repräsentativ
[3] Wikipedia-Artikel „Sprechakttheorie
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „repräsentativ
[1] canoo.net „repräsentativ
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonrepräsentativ

Quellen:

  1. http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/48073/