Umfrage

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Umfrage (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Umfrage die Umfragen
Genitiv der Umfrage der Umfragen
Dativ der Umfrage den Umfragen
Akkusativ die Umfrage die Umfragen

Worttrennung:

Um·fra·ge, Plural: Um·fra·gen

Aussprache:

IPA: [ˈʊmˌfʀaːɡə], Plural: [ˈʊmˌfʀaːɡn̩], [ˈʊmˌfʀaːɡŋ̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Umfrage (Info), Plural: Lautsprecherbild Umfragen (Info)

Bedeutungen:

[1] Befragung einer bestimmten Anzahl von Personen, um einen allgemeinen Meinungsquerschnitt zu erhalten

Herkunft:

spätmittelhochdeutsch umbfrage = reihum gerichtete Frage[1]

Synonyme:

[1] Befragung

Unterbegriffe:

[1] Familienumfrage, Internetumfrage, Leserumfrage, Meinungsumfrage, Onlineumfrage, Stimmungsumfrage, Telefonumfrage, Wahlumfrage

Beispiele:

[1] Eine Umfrage ergab, dass 40% der Befragten keine Marmelade mögen.
[1] „In aktuellen Umfragen liegt er in der Beliebtheit der Berlin-Politiker nur noch auf Rang zehn.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

eine Umfrage auswerten/erstellen/machen, an einer Umfrage teilnehmen

Wortbildungen:

Umfrageauswertung, Umfragedaten, Umfrageergebnis, Umfrageinstitut, Umfragetief, Umfragewert

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Umfrage
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Umfrage
[1] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793-1801 „Umfrage
[1] Krünitz: Oeconomische Encyclopädie „Umfrage
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Umfrage
[1] canoo.net „Umfrage
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonUmfrage
[1] The Free Dictionary „Umfrage
[1] Duden online „Umfrage
[1] wissen.de – Wörterbuch „Umfrage

Quellen:

  1. Duden online „Umfrage
  2. Alexander Dahl: Von Antreibern und Getriebenen. In: Eichsfelder Tageblatt. Nummer 204, 31. August 2012, Seite 2.