genial

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

genial (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
genial genialer am genialsten
Alle weiteren Formen: genial (Deklination)

Worttrennung:

ge·ni·al, Komparativ: ge·ni·a·ler, Superlativ: ge·ni·als·ten

Aussprache:

IPA: [ɡeˈni̯aːl], Komparativ: [ɡeˈni̯aːlɐ], Superlativ: [ɡeˈni̯aːlstn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild genial (österreichisch) (Info), Komparativ: —, Superlativ:
Reime: -aːl

Bedeutungen:

[1] von Personen oder Ideen: ungewöhnlich gut, ungewöhnlich begabt, herausragend
[2] umgangssprachlich: hervorragend

Herkunft:

seit dem 18. Jahrhundert durch Kürzung von älterem genialisch belegt.[1]

Synonyme:

[1] brillant, hochbegabt, hochintelligent
[2] super, wunderbar, toll, wundervoll, beeindruckend; weitere siehe Thesaurus:hervorragend

Gegenwörter:

[1] dumm, einfallslos

Oberbegriffe:

[1] begabt

Beispiele:

[1] Er hat lauter geniale Ideen.
[1] Sie ist einfach genial.
[2] Das war ein geniales Essen!

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] genialer Einfall, geniale Erfindung, genialer Geschäftsmann, geniale Idee

Wortbildungen:

[1] genialisch, Genialität, kongenial

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „genial“, Seite 478.
[1] Wikipedia-Artikel „genial
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „genial
[1] canoo.net „genial
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikongenial
[1] The Free Dictionary „genial

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Genie“.

Ähnliche Wörter:

genital, Genital