Walter

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Walter (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Vorname[Bearbeiten]

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Herkunft belegen


Singular Plural
Nominativ Walter (die Walters)
Genitiv Walters (der Walters)
Dativ Walter (den Walters)
Akkusativ Walter (die Walters)

Worttrennung:

Wal·ter, Genitiv: Wal·ters

Aussprache:

IPA: [ˈvaltɐ]
Hörbeispiele: —
Reime: -altɐ

Bedeutungen:

[1] männlicher Vorname

Herkunft:

von althochdeutsch waltan → gohherrschen, walten“ und heri → gohHeer, Truppe

Synonyme:

[1] Harald

Verkleinerungsformen:

[1] Walli, Walti

Namensvarianten:

Walthari, Walther

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

siehe Wikipedia-Artikel „Walter

Beispiele:

[1] Wieviel Kilo hat Walter dieses Jahr denn schon abgenommen?

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Walter (Vorname)
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWalter

Substantiv, Nachname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ Walter (die) Walters
Genitiv Walters (der) Walters
Dativ Walter (den) Walters
Akkusativ Walter (die) Walters
[1] Verteilung des Nachnamens Walter in D

Worttrennung:

Wal·ter, Plural: Wal·ters

Aussprache:

IPA: [ˈvaltɐ], Plural: [ˈvaltəʁs]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -altɐ

Bedeutungen:

[1] deutscher Familienname

Herkunft:

[1] Vom Personennamen Walter.

Namensvarianten:

[1] Waltereit, Waltering, Walters, Walther, Walthier, Wälti, Waltke, Waltz, Wältz, Waltzer, Walz, Walzel, Wälzel, Welte, Welter, Welters, Welti, Weltz, Welz, Welzel, Woelk, Woelke, Wohler, Wöhler, Wohlers, Wöhlke, Wöhlken, Woitin, Wöldeke, Wolder, Wolders, Wolter, Woltering, Wolters, Wolz, Wuyten, Woita, Walta, Wojta

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

[1] Anton Gabriel Walter, (österreichischer Instrumentenbauer), Fritz Walter, (deutscher Fußballspieler), Ottmar Walter, (deutscher Fußballspieler)

Beispiele:

[1] Hat der Herr Walter immer noch seinen kleinen Lebensmittelladen an der Hauptstraße?


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Walter
[1] Hans Bahlow: Deutsches Namenlexikon. Familien- und Vornamen nach Ursprung und Sinn erklärt. Gondrom Verlag, Bindlach 1991, 1993, 2004, ISBN 3-8112-0294-4, Seite 530
[1] Konrad Kunze: dtv-Atlas Namenkunde. Vor- und Familiennamen im deutschen Sprachgebiet. Deutscher Taschenbuch Verlag GmbH & Co. KG, München 2000, ISBN 3-423-03234-0, Seite 22, 79, 82, 165
[1] Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden Familiennamen. Herkunft und Bedeutung. Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG, Mannheim 2000, ISBN 3-411-70851-4, Seite 695
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWalter

Ähnliche Wörter:

Waldherr