Nachfolger

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nachfolger (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Nachfolger die Nachfolger
Genitiv des Nachfolgers der Nachfolger
Dativ dem Nachfolger den Nachfolgern
Akkusativ den Nachfolger die Nachfolger

Worttrennung:

Nach·fol·ger, Plural: Nach·fol·ger

Aussprache:

IPA: [ˈnaːχˌfɔlɡɐ], Plural: [ˈnaːχˌfɔlɡɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Nachfolger (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Nachfolger (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] jemand, der künftig die Position einer bestimmten Person einnimmt
[2] ein Produkt, das ein bestimmtes älteres Produkt ablöst
[3] Mathematik: die nächst höhere Zahl in einer gegebenen Menge (meist der der Ganzzahlen)

Abkürzungen:

[1] Nachf., Nchf., Nf.

Herkunft:

mittelhochdeutsch nâchvolgære[1]

Synonyme:

[2] Nachfolgemodell, Nachfolgeversion

Gegenwörter:

[1–3] Vorgänger

Weibliche Wortformen:

[1] Nachfolgerin

Unterbegriffe:

[1] Rechtsnachfolger, Thronnachfolger

Beispiele:

[1] Er begrüßte seinen Nachfolger mit herzlichen Worten.
[1] „Bouteflika versuche offenbar, seinen rund 20 Jahre jüngeren Bruder Said als Nachfolger in Stellung zu bringen.“[2]
[1] Die Suche nach einem Nachfolger gestaltete sich schwieriger als gedacht.
[1] Der junge Graf wurde schon früh als Nachfolger des Vaters in der Geschäftsführung der Brennerei aufgebaut.
[1] „In München ist der Vorsitzende des Zentralrats zurückgetreten, ich werde zu seinem Nachfolger bestimmt.“[3]
[2] Der Passat war der Nachfolger des VW 1600.
[2] Der Nachfolger der X-Box ist jetzt am Markt erhältlich.
[2] Ericsson arbeitet fieberhaft an einem Nachfolger für das Erfolgsmodell YM.
[3] 0 ist der Nachfolger von -1.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] als Nachfolger aufbauen, einen Nachfolger suchen, die Suche nach dem/einem Nachfolger
[2] Nachfolger am Markt erhältlich, der Nachfolger kommt auf den Markt

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Nachfolger
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Nachfolger
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nachfolger
[1] canoo.net „Nachfolger
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNachfolger
[1] Duden online „Nachfolger

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Stichwort „Nachfolger“.
  2. Clemens Höges, Bernhard Zand, Helene Zuber: Auf dem Vulkan. In: DER SPIEGEL 4, 2011, Seite 84-87, Zitat: Seite 87.
  3. Ernst Toller: Eine Jugend in Deutschland. Reclam, Stuttgart 2013, ISBN 978-3-15-018688-6, Seite 135. Erstauflage 1933.