Bemühung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bemühung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Bemühung die Bemühungen
Genitiv der Bemühung der Bemühungen
Dativ der Bemühung den Bemühungen
Akkusativ die Bemühung die Bemühungen

Worttrennung:

Be·mü·hung, Plural: Be·mü·hun·gen

Aussprache:

IPA: [ˌbəˈmyːʊŋ], Plural: [ˌbəˈmyːʊŋən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -yːʊŋ

Bedeutungen:

[1] zumeist im Plural: Mühen und Anstrengungen, die auf sich genommen werden, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen
[2] nur im Plural, häufig auf Rechnungen: Dienste, die bestimmte Berufsgruppen (Ärzte, Anwälte oder Handwerker zum Beispiel) erbringen

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Verbs bemühen mit dem Suffix (Derivatem) -ung

Synonyme:

[1] Anstrengung, Bemühen, Schweiz: Bemühtheit

Unterbegriffe:

[1] Friedensbemühung

Beispiele:

[1] Danke für deine Bemühung! Alleine hätte ich den Umzug nicht geschafft.
[1] „Zielstrebig hatte sie sich in den vergangenen Jahren daran gemacht, die Partei gesellschaftspolitisch zu modernisieren, etwa in der Familien- und Integrationspolitik, und das nicht ohne Erfolg. All diese Bemühungen werden nun mit einem Federstrich zunichte gemacht.“[1]
[1] „Die Reaktion der Nordvietnamesen bestand darin, dass sie ihre Bemühungen intensivierten, das Nachbarland zu infiltrieren und die kommunistische Bewegung des Landes […] zu schulen.“[2]
[1] Am Ende waren all unsere Bemühungen vergeblich.
[1] „Dort gab es die bereits erwähnte Bemühung, in Birobidschan einen autonomen jiddischen Siedlungsdistrikt zu errichten.“[3]
[2] Für tierärztliche Bemühungen erlauben wir uns Folgendes zu berechnen:
[2] Für die Bemühungen meiner Mitarbeiter sind folgende Kosten entstanden:

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] trotz aller Bemühungen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Bemühung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bemühung
[1] canoo.net „Bemühung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBemühung
[1] The Free Dictionary „Bemühung
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion, Annette Klosa u. a. (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-05504-9, „Bemühung“, Seite 260

Quellen:

  1. Ludwig Greven: „Jugendstrafrecht: Lebenslänglich für Kinder?“. In: Zeit Online. 23. September 2009, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 9. Februar 2013).
  2. Tim Weiner: CIA. Die ganze Geschichte. 6. Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 2012, ISBN 978-3596178650, Seite 289
  3. Salcia Landmann: Jiddisch. Das Abenteuer einer Sprache. Ullstein, Frankfurt/Main, Berlin 1988, ISBN 3-548-35240-5, Seite 56.