vorbei

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

vorbei (Deutsch)[Bearbeiten]

Lokaladverb, Temporaladverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

vor·bei

Aussprache:

IPA: [foːɐ̯ˈbaɪ̯]
Hörbeispiele: —
Reime: -aɪ̯

Bedeutungen:

[1] zeitlich: bereits zu einem Ende gekommen, vergangen
[2] umgangssprachlichräumlich: gerade passiert habend, nicht mehr an der Stelle wie zuvor
[3] räumlich: an etwas entlang

Herkunft:

Zusammensetzung aus der Präposition vor / Präfix vor- und der Präposition bei [1]

Synonyme:

[1–3] vorüber
[1] aus, gegessen, passiert, zu Ende
[3] entlang

Gegenwörter:

[1] bevorstehend

Beispiele:

[1] Die Olympiade in Peking ist vorbei.
[1] Vorbei der Traum!
[2] Der PKW ist schon an dem LKW vorbei.
[3] Wo wollen wir den bummeln? Am besten an den Schaufenstern vorbei.
[3] Wir gingen auf dem kürzesten Weg nach Hause, am Friedhof vorbei.

Wortbildungen:

Wortbildungen mit dem Präfix „vorbei-“ siehe dort

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vorbei
[1] canoo.net „vorbei
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonvorbei
[1, 2] The Free Dictionary „vorbei
[1, 3] Duden online „vorbei

Quellen:

  1. canoo.net „vorbei

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: wobei