verkohlen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

verkohlen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich verkohle
du verkohlst
er, sie, es verkohlt
Präteritum ich verkohlte
Konjunktiv II ich verkohlte
Imperativ Singular verkohl!
verkohle!
Plural verkohlt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verkohlt sein, haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verkohlen

Worttrennung:

ver·koh·len, Präteritum: ver·kohl·te, Partizip II: ver·kohlt

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈkoːlən]
Hörbeispiele:
Reime: -oːlən

Bedeutungen:

[1] intransitiv, Hilfsverb „sein“: zu einer schwarzen Substanz werden, die der Kohle ähnelt
[2] transitiv, Hilfsverb „haben“: ein Material durch Verbrennen zu Kohle oder einer der Kohle ähnlichen Substanz machen

Herkunft:

Ableitung des Verbs kohlen (einer Ableitung zu Kohle) mit dem Präfix (Ableitungsmorphem) ver-
belegt seit dem 18. Jahrhundert[1]

Beispiele:

[1] Bei der starken Hitze sind die Körper verkohlt, und eine Identifizierung wird schwieriger.
[2] Wenn man Holz verkohlen will, muss die Rinde vom Stamm entfernt werden.

Wortbildungen:

Verkohlung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verkohlen
[1] canoo.net „verkohlen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „verkohlen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonverkohlen
[1] The Free Dictionary „verkohlen
[1, 2] Duden online „verkohlen
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „verkohlen
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „verkohlen

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-92verkohlen“, Seite 688.

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich verkohle
du verkohlst
er, sie, es verkohlt
Präteritum ich verkohlte
Konjunktiv II ich verkohlte
Imperativ Singular verkohl!
verkohle!
Plural verkohlt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verkohlt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verkohlen

Worttrennung:

ver·koh·len, Präteritum: ver·kohl·te, Partizip II: ver·kohlt

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈkoːlən]
Hörbeispiele:
Reime: -oːlən

Bedeutungen:

[1] transitivumgangssprachlich: jemanden zum Spaß hereinlegen

Herkunft:

Ableitung des Verbs kohlen (einer Ableitung zu Kohl) mit dem Präfix (Ableitungsmorphem) ver-
belegt seit dem 19. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] anflunkern, anführen, ankohlen, anschmieren, anschwindeln, auf den Arm nehmen, beschwindeln, flunkern, veralbern, veräppeln, verarschen, verscheißern

Beispiele:

[1] Verkohl mich nicht! Das ist doch nie und nimmer wahr!
[1] Da sind Sie wohl von Ihrer Tochter verkohlt worden.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verkohlen
[1] canoo.net „verkohlen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „verkohlen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonverkohlen
[1] The Free Dictionary „verkohlen
[1] Duden online „verkohlen
[1] wissen.de – Wörterbuch „verkohlen
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „verkohlen

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-91verkohlen“, Seite 687.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: verkühlen