osmium

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

osmium (Englisch)[Bearbeiten]

Substantiv[Bearbeiten]

Os
  Re Ir  
Singular

Plural

the osmium

[1] Electron shell Osmium

Worttrennung:
os·mi·um, kein Plural

Aussprache:
IPA: [ˈɒzmɪəm]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Chemie: Osmium

Abkürzungen:
[1] Elementsymbol: Os

Herkunft:
[1]

Oberbegriffe:
[1] chemical element, transition metal

Beispiele:
[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Englischer Wikipedia-Artikel „osmium
[1] PONS Englisch-Deutsch, Stichwort: „osmium
[1] Merriam-Webster Online Dictionary „osmium
[1] Dictionary.com Englisch-Englisches Wörterbuch, Thesaurus und Enzyklopädie „osmium
[1] dict.cc Englisch-Deutsch, Stichwort: „osmium

osmium (Französisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

l’osmium

Worttrennung:
, Plural:

Aussprache:
IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Osmium

Beispiele:
[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Französischer Wikipedia-Artikel „osmium
[1] PONS Französisch-Deutsch, Stichwort: „osmium
[1] Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „osmium
[1] LEO Französisch-Deutsch, Stichwort: „osmium

osmium (Schwedisch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Neutrum Singular Plural
unbestimmt bestimmt unbestimmt bestimmt
Nominativ osmium osmiumet
osmiet
osmium
Genitiv osmiums osmiumets
osmiets
osmiums

Worttrennung:
os·mium, kein Plural

Aussprache:
IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Chemie: Osmium

Abkürzungen:
[1] Os

Oberbegriffe:
[1] grundämne, metall, tungmetall, ädelmetall

Beispiele:
[1] Man hittade järn med spår av koppar, osmium och iridium.
Man fand Eisen mit Spuren von Kupfer, Osmium und Iridium.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „osmium
[1] Svenska Akademiens Ordbok „osmium
[1] Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (osmium), Seite 657