krachen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

krachen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich krache
du krachst
er, sie, es kracht
Präteritum ich krachte
Konjunktiv II ich krachte
Imperativ Singular krache!
Plural kracht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gekracht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:krachen

Worttrennung:

kra·chen, Präteritum: krach·te, Partizip II: ge·kracht

Aussprache:

IPA: [ˈkʁaxn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild krachen (Info)
Reime: -axn̩

Bedeutungen:

[1] unpersönlich: ein lautes Geräusch von sich geben, wenn jemand/etwas schnell gegen etwas prallt
[2] mit hoher Geschwindigkeit mit etwas oder jemandem kollidieren
[3] reflexiv: miteinander Streit (einen Krach) haben

Herkunft:

Erbwort: althochdeutsch: chrachôn, archrachôn, verwandt mit englisch: to crack → en

Synonyme:

[1] donnern
[1, 2] bumsen, knallen, rumsen
[3] streiten, zanken, zoffen

Beispiele:

[1] Es krachte gewaltig, als das Haus einstürzte.
[2] Der rote Ferrari ist in den blauen VW Polo gekracht.
[3] Und nebenan krachten sich die Nachbarn.

Redewendungen:

es krachen lassen – eine ausgelassene Party feiern
es kracht im Gebälk - etwas ist nicht in Ordnung
krachen gehen - draufgehen

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] in etwas oder jemanden krachen

Wortbildungen:

aufkrachen, durchkrachen, einkrachen, hineinkrachen, verkrachen
Krach, Kracher, Krachlederne, Krachmandel, Kracke

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „krachen
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „krachen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalkrachen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: kacheln
Anagramme: Chakren, Hackern