hochschmeißen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

hochschmeißen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich schmeiße hoch
du schmeißt hoch
er, sie, es schmeißt hoch
Präteritum ich schmiss hoch
Konjunktiv II ich schmisse hoch
Imperativ Singular schmeiß hoch!
Plural schmeißt hoch!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
hochgeschmissen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:hochschmeißen

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: hochschmeissen

Worttrennung:

hoch·schmei·ßen, Präteritum: schmiss hoch, Partizip II: hoch·ge·schmis·sen

Aussprache:

IPA: [ˈhoːxˌʃmaɪ̯sn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: nach oben werfen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb schmeißen mit dem Derivatem hoch-

Sinnverwandte Wörter:

[1] hochheben, hochhieven, hochhüpfen, hochschießen, hochschlagen, hochschleudern, hochstemmen, hochwerfen

Gegenwörter:

[1] runterschmeißen

Beispiele:

[1] „Tänzerinnen, die die Beine hochschmeißen, kommen diesmal noch keine, damit Sie sich allmählich eingewöhnen.“[1]
[1] „»Schmeiß hoch!«, sagt Jochen. Ich schätze die Höhe ab. »Wird nicht klappen. Komm runter.« »Schmeiß es hoch, ich kann nicht runter.«“[2]
[1] „Ick hab det selbst jesehen, daß eener det Seil hochschmeißt und daß et jewissermaßen in de Luft hängt, als wenn der Himmel eenen Haken hätt, und daß dann een kleener Junge ruffklettert.“[3]
[1] „Es war ein großartiger Anblick: wie die Soldaten erst ihre Beine hochschmissen und dann auf den Boden knallten; zackig, stramm. Wie am Schnürchen klappte das.“[4]
[1] „Was sie allerdings nicht wusste, war, dass Richie mir jeden Abend pünktlich zur Dämmerung ein halbes Gramm zur Terrasse hochschmiss und ich es mir letztlich doch einpfeifen konnte.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalhochschmeißen

Quellen: