haploid

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

haploid (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
haploid
Alle weiteren Formen: Flexion:haploid

Worttrennung:

ha·p·lo·id, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [haploˈiːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild haploid (Info)
Reime: -iːt

Bedeutungen:

[1] Biologie: nur einen einfachen Chromosomensatz in der Zelle habend

Herkunft:

über griechisch απλοειδής (aploeidís) → el von altgriechisch ἁπλόος (haploos) → grc „einfach“[1][2]

Synonyme:

[1] einfach (chromosomal)

Gegenwörter:

[1] diploid

Oberbegriffe:

[1] genetisch

Unterbegriffe:

[1] doppelhaploid, monohaploid, multihaploid

Beispiele:

[1] Beim Menschen sowie bei Tieren und Pflanzen sind das die Keimzellen (Eizellen und Spermien) haploid.
[1] Aber weil der Biologieunterricht so fachchinesisch und so langweilig war, suchte ich mir eine Ersatzbefriedigungsmöglichkeit und fand sie auch, weil der Professor zwischen "Chloroplasten" und "Chromoplasten" immer "ja?" sagte, zwischen "Dictyosom" und "Eiweißsynthese" immer "nicht?" , zwischen "diploid" und "haploid" immer "nicht wahr?"[3]
[1] Eine Hefezelle (mit doppeltem, diploiden) Chromosomensatz teilt sich so, dass vier Tochterzellen - Sporen - entstehen, die aber jeweils nur einfachen (haploiden) Chromosomensatz haben.[4]
[1] Hinzu kommt, dass man sich noch nicht einmal auf den hochsymbolischen Vorgang des Eindringens der Samenzelle in das Ei bezieht, sondern den Anfang erst in der Vereinigung der haploiden Chromosomensätze beider Zellen setzt.[5]
[1] Bei dieser entstehen in summa aus einer Zelle mit doppeltem Chromosomensatz ("diploid", 46 Chromosomen) vier Geschlechtszellen mit einfachem Satz ("haploid", 23 Chromosomen).[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] haploide Grundzahl, Mikrospore, Pappel, Pflanze, Regenerate, Stufe, Zelle; haploider Chromosomensatz, Gamet, Gametophyt, Kallus, Organismus, Pollen, Status, Ursprung, Zellkern; haploides Angiospermium, Gewebe, Pflanzenmaterial

Wortbildungen:

Haploidie

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „haploid
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „haploid
[*] canoo.net „haploid
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonhaploid
[1] Duden online „haploid

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 542, Eintrag „haploid“.
  2. Wilhelm Gemoll: Griechisch-deutsches Schul- und Handwörterbuch. Von W. Gemoll und K. Vretska. 10. Auflage. Oldenbourg, München 2006, ISBN 978-3-637-00234-0, Seite 101.
  3. Egyd Gstättner: Literatur Im Sport: In Summe. In: DiePresse.com. (URL, abgerufen am 19. Oktober 2012).
  4. Thomas Kramar: Biologie: Sexualität hilft in kargen Zeiten. In: DiePresse.com. 31. März 2005 (URL, abgerufen am 19. Oktober 2012).
  5. Volker Gerhardt: Die Frucht der Freiheit. Embryonen. In: Zeit Online. Nummer 49/2003, 27. November 2003, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 19. Oktober 2012).
  6. Thomas Kramar: "Wir sind nicht sonderlich gut beim Kindermachen". In: DiePresse.com. 13. Juli 2002 (URL, abgerufen am 19. Oktober 2012).

Ähnliche Wörter: