erdenken

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

erdenken (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich erdenke
du erdenkst
er, sie, es erdenkt
Präteritum ich erdachte
Konjunktiv II ich erdächte
Imperativ Singular erdenke!
Plural erdenkt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
erdacht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:erdenken

Worttrennung:

er·den·ken, Präteritum: er·dach·te, Partizip II: er·dacht

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈdɛŋkn̩], betont: [ɛɐ̯ˈdɛŋkən], Präteritum: [ɛɐ̯ˈdaχtə], Partizip II: [ɛɐ̯ˈdaχt]
Hörbeispiele: —, Präteritum:—, Partizip II:
Reime: -ɛŋkn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: etwas ausdenken, sich etwas Neues einfallen lassen

Herkunft:

Erbwort von mittelhochdeutsch erdenken → gmh (Präteritum erdâhte → gmh), zu althochdeutsch irdenchan → goh, (Präteritum irdâhta → goh)ausdenken, ersinnen[1]

Synonyme:

[1] ausdenken, ausklügeln, entwerfen, erfinden, ersinnen

Gegenwörter:

[1] berichten, wiedergeben

Oberbegriffe:

[1] denken

Beispiele:

[1] Die Geschichte ist nicht wirklich geschehen, sondern nur erdacht.

Wortbildungen:

erdenkbar, Erdenken, erdenklich

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „erdenken
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „erdenken
[1] canoo.net „erdenken
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonerdenken

Quellen:

  1. Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „erdenken

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: andenken, bedenken, gedenken, verdenken