einhämmern

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

einhämmern (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich hämmere ein
du hämmerst ein
er, sie, es hämmert ein
Präteritum ich hämmerte ein
Konjunktiv II ich hämmerte ein
Imperativ Singular hämmer ein!
hämmere ein!
Plural hämmert ein!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
eingehämmert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:einhämmern

Worttrennung:

ein·häm·mern, Präteritum: häm·mer·te ein, Partizip II: ein·ge·häm·mert

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌhɛmɐn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild einhämmern (Info)

Bedeutungen:

[1] (eine Botschaft/Übung) mit Nachdruck ständig wiederholen
[2] mit einem Werkzeug (Hammer und Meißel oder nur Hammer) in einen harten Untergrund einschlagen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb hämmern mit dem Derivatem ein-

Sinnverwandte Wörter:

[1] einbimsen, einbläuen, einpauken, einpeitschen, eintrichtern
[2] einkerben, einpunzen, einritzen, einschlagen, einschneiden

Beispiele:

[1] Uns wurde immer das Gleiche eingehämmert: erst die Arbeit, dann das Vergnügen.
[1] Sie hämmerten mit der immer gleichen Botschaft auf ihn ein: erst aussagen, dann telefonieren können.
[2] Mit der Pfahlramme zu arbeiten ist schonender, als die Weidezaunpfähle mit dem Vorschlaghammer einzuhämmern.
[2] Ein flacher Meißel mit Holzgriff ist für das Einhämmern von Punkten und Linien in Metall geeignet.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemandem (Dativ) etwas einhämmern, auf jemanden (Akkusativ) einhämmern
[2] etwas in etwas einhämmern

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „einhämmern
[2] The Free Dictionary „einhämmern
[1, 2] Duden online „einhämmern
[2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „einhämmern
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaleinhämmern