deuten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

deuten (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich deute
du deutest
er, sie, es deutet
Präteritum ich deutete
Konjunktiv II ich deutete
Imperativ Singular deut!
deute!
Plural deutet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gedeutet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:deuten

Worttrennung:

deu·ten, Präteritum: deu·te·te, Partizip II: ge·deu·tet

Aussprache:

IPA: [ˈdɔɪ̯tən], [ˈdɔɪ̯tn̩], Präteritum: [ˈdɔɪ̯tətə], Partizip II: [ɡəˈdɔɪ̯tət]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild deuten (Info), —
Reime: -ɔɪ̯tn̩

Bedeutungen:

[1] auf ein Objekt weisen; hinweisen, zeigen
[2] auf ein Ergebnis hinweisen; interpretieren, verstehen

Herkunft:

mittelhochdeutsch und althochdeutsch diuten, um das Jahr 1000 thiuten, ursprünglich im Sinn „dem Volk verständlich machen“, verwandt mit deutsch [1][2][3]

Beispiele:

[1] Unser Dolmetscher fuhr fort, auf Wolken am Horizont und Schilder am Straßenrand zu deuten.
[1] Bitte deuten Sie jetzt auf diejenige Person, die Sie glauben wiedererkannt zu haben.
[2] Die Wolken deuten auf Regen in den nächsten Stunden.
[2] Wir konnten das Schild nicht richtig deuten, sollte es da lang wirklich nach Affra gehen?
[2] Alles deutete auf ein schnelles Ende der Feindseligkeiten.
[2] Tante Anna kann die Sterne deuten, wenn sie dein Geburtsdatum kennt!

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemand deutet auf etwas
[2] etwas deutet auf etwas, etwas deuten, Sterne, Zeichen, Worte deuten

Wortbildungen:

Deut, deutbar, deutlich, Deutung
andeuten, ausdeuten, bedeuten, hindeuten, missdeuten, umdeuten

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „deuten
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „deuten
[1, 2] canoo.net „deuten
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikondeuten
[1, 2] The Free Dictionary „deuten

Quellen:

  1. Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „deuten
  2. Duden online „deuten
  3. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „deuten