anarchisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

anarchisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
anarchisch
Alle weiteren Formen: Flexion:anarchisch

Worttrennung:

an·ar·chisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [aˈnaʁçɪʃ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild anarchisch (Info)
Reime: -aʁçɪʃ

Bedeutungen:

[1] besonders Philosophie: dem Zustand der Anarchie entsprechend; ohne Herrschaftsordnung auskommend
[2] aus dem Fehlen einer gesetzlichen Ordnung resultierend

Herkunft:

Derivation (Ableitung) vom Substantiv Anarchie mit dem Suffix -isch[1]

Synonyme:

[1] herrschaftsfrei, herrschaftslos
[2] chaotisch, durcheinander, gesetzlos

Gegenwörter:

[1] absolutistisch, aristokratisch, demokratisch, diktatorisch, hierarchisch, imperial, monokratisch
[2] friedlich, geordnet, gesittet

Beispiele:

[1] Er entwirft hier die Theorie einer anarchischen Gesellschaft.[2]
[1] Diese anarchische Gesellschaft hat sich seit der frühen Neuzeit in Europa herausgebildet und umfasst mittlerweile die ganze Welt.[3]
[1] Edgar wird in ein System jenseits der Systeme eingeführt, eine anarchische Gemeinschaft im Schatten der Sicherheitszone.[4]
[2] Im Jahre 1017 erreichten sie Unteritalien, wo zu dieser Zeit praktisch anarchische Zustände herrschten.[5]
[2] In einigen Katastrophengebieten der Insel Leyte haben am Mittwoch fast anarchische Zustände geherrscht: Im Dorf Abucay nahe der fast völlig zerstörten Stadt Tacloban lieferten sich Sicherheitskräfte Feuergefechte mit Plünderern.[6]
[2] Die anarchische Wirkkraft der Gelblinge ist gefürchtet: Im Mai 2008 diskutieren die venezolanischen Behörden ein Sendeverbot.[7]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein anarchisches Gemeinwesen; eine anarchische Gemeinschaft
[2] anarchische Zustände

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „anarchisch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „anarchisch
[1] The Free Dictionary „anarchisch
[1] Duden online „anarchisch

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 96, Eintrag „anarchisch“.
  2. Nina Bludau: Hedley Bull - Die anarchische Gesellschaft. e-politik.de, 24. Mai 2018, abgerufen am 2. Februar 2021.
  3. Andrea Gebhardt: Hedley Bulls „The Anarchical Society“ unter besonderer Berücksichtigung der internationalen Gesellschaft Europas. GRIN, 2004, abgerufen am 2. Februar 2021 (Hausarbeit).
  4. KRUSO, nach dem gleichnamigen Roman von Lutz Seiler. Schauspiel Leipzig, abgerufen am 2. Februar 2021 (Für die Bühne bearbeitet von Armin Petras und Ludwig Haugk).
  5. Wikipedia-Artikel „Rainulf Drengot“ (Stabilversion).
  6. Schüsse auf Plünderer. orf.at, 13. November 2013, abgerufen am 2. Februar 2021.
  7. Doris Priesching: Das Gesetz des Gelben: 25 Jahre „Simpsons“. In: Der Standard digital. 14. Dezember 2014 (URL, abgerufen am 2. Februar 2021).