Waal

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Waal (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Waal die Waale
Genitiv des Waals
des Waales
der Waale
Dativ dem Waal
dem Waale
den Waalen
Akkusativ den Waal die Waale
[1] Waal im Vinschgau (Schnalswaal)

Worttrennung:

Waal, Plural: Waa·le

Aussprache:

IPA: [vaːl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Waal (Info)
Reime: -aːl

Bedeutungen:

[1] häufig in Bergregionen (z. B. in Südtirol) angelegter Bewässerungskanal, der das Wasser aus regenreichen Gebieten in trockenere landwirtschaftlich genutzte Zonen leitet

Oberbegriffe:

[1] Bewässerungskanal, Wasserlauf

Unterbegriffe:

[1] Holzrinnenwaal

Beispiele:

[1] „In steileren Hanglagen oder in erosionsgefährdetem Gelände werden der Boden und die Wände des Waales durch Verbauungen befestigt.“[1]
[1] „Die tägliche Aufsicht über den Waal übt der Waaler aus. Er geht den Waal in seiner Länge mindestens einmal am Tag ab, kontrolliert Wasserstand, Schleusen und Rechen, behebt kleinere Schäden.“[2]
[1] „Das Waalwasser wird am Talfluss oder Gebirgsbach eingeleitet, durchläuft den Haupt- und Tragwaal, fließt durch ein dicht verzweigtes Netz von Waalen, bis es zur genau festgelegten Zeit zum Feld gelangt, das von einem auch zeitlich festgelegenen Wasserrecht ausgestattet ist.“[3]
[1] „Heutzutage dienen die Waale nicht mehr so sehr der Funktion des Bewässern, sondern deren Begleitpfade sind zu sehr begehrten Wanderwegen herangewachsen.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Algunder Waal, Kuenser Waal, Marlinger Waal, Partschinser Waal

Wortbildungen:

Kandlwaal, Schnalswaal, Tragwaal, Waaldamm, Waaler, Waalmeister, Waalnetz, Waalsteig, Waalweg

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Waal (Bewässerung)

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Waal (Bewässerung)“ (Stabilversion)
  2. Der Waaler. In: Historisches Franken. Abgerufen am 13. August 2014.
  3. Waalwege - Wege am Wasser. Tourismusverein Partschins, Rabland und Töll, abgerufen am 13. August 2014.
  4. Waalwege. Tourismusverein Dorf Tirol, 2010, abgerufen am 13. August 2014.

Substantiv, f, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Waal
Genitiv der Waal
Dativ der Waal
Akkusativ die Waal
[1] die Waal bei Ochten

Worttrennung:

Waal, kein Plural

Aussprache:

IPA: [vaːl]
Hörbeispiele:
Reime: -aːl

Bedeutungen:

[1] Fluss in den Niederlanden, südlicher Mündungsarm des Rheins

Gegenwörter:

[1] Kohyponyme: Altrhein, Vorderrhein, Hinterrhein, Alpenrhein, Seerhein, Hochrhein, Oberrhein, Mittelrhein Deltarhein; Boven/Obere Merwede, Nieuwe Merwede/Haringvliet, Beneden/Untere Merwede, Noord, Neue Maas, Neuer Wasserweg, Alte Maas, Lek

Oberbegriffe:

[1] Fluss

Beispiele:

[1] „Die Waal wird von durchschnittlich fünfzehn Schiffen in der Stunde befahren. Jeder dritte Wassertransport ist umwelt- oder gar lebensgefährlich.“[1]


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Waal (Fluss)
[*] canoo.net „Waal
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWaal

Quellen:

  1. Angst vor dem schwimmenden Elefanten. In: Zeit Online. Nummer 12, 15. März 1985, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 20. Februar 2012).

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Waal
Genitiv (des Waal)
(des Waals)

Waals
Dativ (dem) Waal
Akkusativ (das) Waal
[1] Barockschloss in Waal

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Waal“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Waal, kein Plural

Aussprache:

IPA: [vaːl]
Hörbeispiele:
Reime: -aːl

Bedeutungen:

[1] Ort (Markt) in Bayern (Landkreis Ostallgäu, Bezirk Schwaben)

Oberbegriffe:

[1] Ort

Beispiele:

[1] „Die Passions- und Volksschauspiele in Waal sind die ältesten in einer festen, bis heute betriebenen Einrichtung und ausschließlich von einheimischen Laien gespielten Aufführungen dieser Art in Bayerisch-Schwaben.“[1]


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Waal (Allgäu)

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Passions- und Heiligenspiele in Waal

Waal (Französisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
le Waal

Worttrennung:

Waal, kein Plural

Aussprache:

IPA: [wal]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Fluss in den Niederlanden; Waal

Oberbegriffe:

[1] rivière

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Französischer Wikipedia-Artikel „Waal
[1] Larousse: Le Petit Larousse illustré en couleurs. Édition Anniversaire de la Semeuse. Larousse, Paris 2010, ISBN 978-2-03-584078-3, Seite 1764.

Ähnliche Wörter:

Wahl, Wal, Wall, wall