Politiker

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Politiker (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Politiker die Politiker
Genitiv des Politikers der Politiker
Dativ dem Politiker den Politikern
Akkusativ den Politiker die Politiker

Worttrennung:

Po·li·ti·ker, Plural: Po·li·ti·ker

Aussprache:

IPA: [poˈliːtikɐ], [poˈlɪtikɐ]
Hörbeispiele:
deutsch: Lautsprecherbild Politiker (Info), Lautsprecherbild Politiker (Info)
österreichisch: Lautsprecherbild Politiker (Info)

Bedeutungen:

[1] Person, die sich an der Politik beteiligt

Herkunft:

im 18. Jahrhundert von mittellateinisch polīticus → la entlehnt, Substantiv zu dem Adjektiv polīticus → la, von griechisch πολιτικός (polītikós) → grc „den Bürger betreffend, (staats)bürgerlich, staatlich, staatsmännisch“[1]
strukturell: Ableitung von Politik mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er

Weibliche Wortformen:

[1] Politikerin

Unterbegriffe:

[1] Bundespolitiker, Karrierepolitiker, Kolonialpolitiker, Kommunalpolitiker, Landespolitiker, Nachwuchspolitiker, Oppositionspolitiker, Parteipolitiker, Profipolitiker, Reformpolitiker, Regierungspolitiker, Regionalpolitiker, Spitzenpolitiker
[1] Agrarpolitiker, Außenpolitiker, Berufspolitiker, Bildungspolitiker, EU-Politiker, Kulturpolitiker, Unionspolitiker, US-Politiker
[1] (nach Parteien:) AfD-Politiker, CDU-Politiker, CSU-Politiker, FDP-Politiker, Grünen-Politiker, Linken-Politiker, NPD-Politiker, SED-Politiker, SPD-Politiker

Beispiele:

[1] „Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen.“[2]
[1] „Entscheidungen fielen grundsätzlich im Senat. Aber zu ihrer Verwirklichung bedurfte es der Magistrate und bei Gesetzen auch der Volksversammlung. Einzelne Politiker oder Gruppen konnten vielleicht vorübergehend den Senat majorisieren, doch sie mussten nach menschlichem Ermessen an einer der beiden anderen Instanzen scheitern, da sich diese ihrer Kontrolle entzogen, wenn innerhalb der Nobilität kein Konsens zustande kam.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] führende, konservative, progressive, verantwortliche Politiker, Politiker fordern

Wortbildungen:

[1] Politiker-Exit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Politiker
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Politiker“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Politiker
[1] canoo.net „Politiker
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPolitiker
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Politiker“, Seite 843

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Politik“.
  2. Loriot
  3. Pedro Barceló: Kleine römische Geschichte. Sonderausgabe, 2., bibliographisch aktualisierte Auflage. Primus Verlag, Darmstadt 2012, ISBN 978-3534250967, Seite 24.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Politika