Napfkuchen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Napfkuchen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Napfkuchen

die Napfkuchen

Genitiv des Napfkuchens

der Napfkuchen

Dativ dem Napfkuchen

den Napfkuchen

Akkusativ den Napfkuchen

die Napfkuchen

[1] Napfkuchen

Worttrennung:
Napf·ku·chen, Plural: Napf·ku·chen

Aussprache:
IPA: [ˈnap͡fˌkuːxn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] in einer runden Backform (Napfform) gebackener Kuchen

Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Napf und Kuchen

Synonyme:
[1] österreichisch, schweizerisch: Gugelhupf, Kärnten Reindling, Rundkuchen, Topfkuchen, Guglhupf, schweizerisch: Gugelhopf, Kugelhupf, Kougelhupf, landschaftlich: Ratonkuchen, Rodonkuchen, Reibkuchen, Reibekuchen

Gegenwörter:
[1] Blechkuchen

Verkleinerungsformen:
[1] Napfküchlein

Oberbegriffe:
[1] Kuchen, Rührkuchen, Feingebäck, Gebäck, Backware, Mehlspeise, Speise, Nahrungsmittel, Lebensmittel, Genussmittel

Unterbegriffe:
[1] Marmorkuchen

Beispiele:
[1] Der altdeutsche Napfkuchen ist die ursprünglichste Variante.
[1] Ich backe am liebsten den Haselnuss-Napfkuchen.

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] einen Napfkuchen backen

Wortbildungen:
[1] Napfkuchenform

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Napfkuchen
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Napfkuchen
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Napfküchlein
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Napfkuchen
[*] canoonet „Napfkuchen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNapfkuchen