Flitter

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Flitter (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Flitter

die Flitter

Genitiv des Flitters

der Flitter

Dativ dem Flitter

den Flittern

Akkusativ den Flitter

die Flitter

Worttrennung:

Flit·ter, Plural: Flit·tern

Aussprache:

IPA: [ˈflɪtɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Flitter (Info)
Reime: -ɪtɐ

Bedeutungen:

[1] meist Plural: ausgestanzte Form aus dünnem Metallblech oder Kunststoff, die der Dekoration dient
[2] übertragen: etwas Schmückendes, das glänzt, aber nutz- und wertlos ist

Herkunft:

Rückbildung vom Verb flittern, mit der Bedeutung „Blechmünze“ belegt seit dem 16. Jahrhundert, Bedeutung „eitler Putz“ 18. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[2] schmückendes Beiwerk, Firlefanz, Glimmer, Glitzer, Klimbim, Plunder, Schnickschnack, Talmi, Tand, Zierrat, Zinnober

Oberbegriffe:

[1] Schmuck

Unterbegriffe:

[1, 2] Glitter, Paillette
[2] Strass

Beispiele:

[1] Sein Zylinder war mit unzähligen Flittern geschmückt!
[2] All der Flitter in diesem Haus machte ihn rasend. Er warf ihn hinaus und lebte von da an bescheiden und einfach.
[2] „Von Guste, die er für seine Taufpatin hielt, erbte Janosch die Vorliebe für Gold und Flitter.“[2]
[2] „Ihren Flitter hatte sie abgelegt.“[3]

Wortbildungen:

Drahtflitter, Flittergold, Flitterkleid, Flitterkram, Flitterputz, Flitterstaat, Flitterwerk, Flitterwochen
flittern

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Flitter
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Flitter
[2] canoonet „Flitter
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Flitter
[1, 2] The Free Dictionary „Flitter
[1, 2] Duden online „Flitter

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „flittern“.
  2. Angela Bajorek: Wer fast nichts braucht, hat alles. Janosch. Die Biographie. Ullstein, Berlin 2016, ISBN 978-3-550-08125-5, Seite 81. Polnisches Original 2015.
  3. Ulla Hahn: Wir werden erwartet. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2017, ISBN 978-3-421-04782-3, Seite 83.