flittern

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

flittern (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich flitter
flittere
flittre
du flitterst
er, sie, es flittert
Präteritum ich flitterte
Konjunktiv II ich flitterte
Imperativ Singular flitter!
flittere!
flittre!
Plural flittert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geflittert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:flittern

Worttrennung:

flit·tern, Präteritum: flit·ter·te, Partizip II: ge·flit·tert

Aussprache:

IPA: [ˈflɪtɐn]
Hörbeispiele:
Reime: -ɪtɐn

Bedeutungen:

[1] intransitiv: unruhig glitzern, flimmern
[2] intransitiv, umgangssprachlich, scherzhaft: sich in den Flitterwochen befinden

Herkunft:

[1] Erbwort von mittelhochdeutsch flettern → gmhleise lachen, kichern“, frühneuhochdeutsch vlitternflattern, flüstern, kichern[1]
[2] rückgebildet aus Flitterwochen[2]

Synonyme:

[1] blinken, flimmern, funkeln, glänzen, glitzern, irrlichtern

Oberbegriffe:

[1] reflektieren, scheinen
[2] feiern, zelebrieren

Beispiele:

[1] Da raschelte und flitterte es im Nebenzimmer, und ein schönes kleines Mädchen sprang in die Stube, das hatte ein Kleidchen von Rauschgold an und flimmerte und blinkte am ganzen Leibe.[3]
[1] Mir schwindelte der Kopf, meine Kehle war ausgetrocknet, es flitterte mir vor den Augen.[4]
[1] Aber dieses unglückselige Haar necke und quälte ihn, denn es flitterte ihm beständig vor den Augen mit dem tausendfachen blendenden Schimmer, welchen die Flamme mit sich bringt, wenn sie von einem Feuerbrand auf den anderen hüpft.[5]
[2] Wer hätte das gedacht? William und Kate flitterten pauschal – mit All-inclusive-Verpflegung.[6]
[2] Geflittert wird, wenn nicht im Garten oder auf dem Campingplatz nebenan, so doch wenigstens mit lizensierten Ökotourismusanbietern wie …[7]
[2] Der Enkel Emanuele Filiberto lässt es jetzt erst mal bescheidener angehen: Geflittert wird jedenfalls nur ein paar Tage lang, und zwar in Florenz.[8]

Wortbildungen:

Konversionen: Flittern, flitternd
Substantiv: Flitterwochen

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] unruhig glitzern, flimmern
[2] sich in den Flitterwochen befinden
Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „flittern
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „flittern
[*] The Free Dictionary „flittern
[1] Duden online „flittern: glänzen
[2] Duden online „flittern: die Flitterwochen verbringen

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 6. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2003, ISBN 3-423-32511-9, Seite 356.
  2. Duden online „flittern_die_Flitterwochen_verbringen
  3. Heinrich Seidel → WP: Wintermärchen. In: Projekt Gutenberg-DE. Das Weihnachtsland (URL).
  4. George Croly: Marston, oder, Geheimnisse eines Staatmannes. Band 3, Verlags-Comptoir, 1846, Seite 85 (zitiert nach Google Books).
  5. Alexandre Dumas: Der Wolfsführer. andersseitig.de, 2017, ISBN 9783961182541 (zitiert nach Google Books).
  6. Hans-Werner Rodrian: Seychellen: Kate und William flitterten all-inclusive. In: Abendzeitung. 4. Juni 2011 (Online, abgerufen am 4. Dezember 2018).
  7. Mirja Kuckuk: Nachhaltig heiraten: Hochzeit ganz in Grün. In: sueddeutsche.de. 17. Mai 2010, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 4. Dezember 2018).
  8. Christiane Kohl: Adelshochzeit: Drei Herzen und keine Krone. In: sueddeutsche.de. 17. Mai 2010, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 4. Dezember 2018).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: flattern