Flechte

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Flechte (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Flechte die Flechten
Genitiv der Flechte der Flechten
Dativ der Flechte den Flechten
Akkusativ die Flechte die Flechten
[1] Flechte (Rhizocarpon) auf Fels
[1] Flechte, auch trompetenförmige Strukturen sind etwa bei Vertretern der Gattung Cladonia nicht selten

Worttrennung:

Flech·te, Plural: Flech·ten

Aussprache:

IPA: [ˈflɛçtə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Flechte (Info), Lautsprecherbild Flechte (österreichisch) (Info)
Reime: -ɛçtə

Bedeutungen:

[1] Botanik: ein Organismus, der in Folge einer Symbiose aus einer Alge und einem Pilz entsteht
[2] Medizin: Hautkrankheit
[3] gehoben: geflochtenes Haar

Herkunft:

spätmittelhochdeutsch vlehte „Haarflechte“, belegt seit dem 14. Jahrhundert, später übertragen auf die Pflanze und den Hautausschlag[1]

Synonyme:

[2] Lichen
[3] Zopf

Gegenwörter:

[1] Alge, Moos, Farn, Blütenpflanze

Oberbegriffe:

[1] Lebewesen, Organismus
[2] Hautkrankheit
[3] Frisur

Unterbegriffe:

[1] Rentierflechte, Krustenflechte, Laubflechte, Blattflechte, Strauchflechte, Gallertflechte
[2] Hornknötchenflechte, Knötchenflechte, Schuppenflechte

Beispiele:

[1] Flechten gelten als Bioindikatoren für den Reinheitsgrad der Luft.
[1] Flechten bestehen aus einer Symbiose von Algen und Pilzen.
[1] „Mit der Lupe in der Hand betrachte ich Steine, Moose und Flechten und fühle mich dabei, als würde ich auf eine andere Welt sehen.“[2]
[2] Sie litt an einer Flechte.
[3] Der Häuptling trug das Haar in mit Biberfell umwickelten Flechten.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Flechte
[1–3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Flechte“.
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Flechte
[1, 2] canoo.net „Flechte
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFlechte

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Flechte“, Seite 299.
  2. Thilo Mischke: Húh! Die Isländer, die Elfen und ich. Unterwegs in einem sagenhaften Land. Ullstein, Berlin 2017, ISBN 978-3-86493-052-2, Seite 76.