Blumenstrauß

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Blumenstrauß (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Blumenstrauß

die Blumensträuße

Genitiv des Blumenstraußes

der Blumensträuße

Dativ dem Blumenstrauß
dem Blumenstrauße

den Blumensträußen

Akkusativ den Blumenstrauß

die Blumensträuße

[1] Blumenstrauß mit Sonnenblumen

Alternative Schreibweisen:
Schweiz und Liechtenstein: Blumenstrauss

Worttrennung:
Blu·men·strauß, Plural: Blu·men·sträu·ße

Aussprache:
IPA: [ˈbluːmənˌʃtʁaʊ̯s]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Blumenstrauß (Info)

Bedeutungen:
[1] eine Zusammenstellung mehrerer Schnittblumen

Herkunft:
Determinativkompositum aus Blume und Strauß mit Fugenelement -n

Sinnverwandte Wörter:
[1] Gebinde, Bouquet, Bukett, Bund, Garbe

Verkleinerungsformen:
Blumensträußchen

Unterbegriffe:
[1] Feldblumenstrauß, Frühlingsblumenstrauß, Trockenblumenstrauß, Veilchenstrauß

Beispiele:
[1] Sie ließ sich scheiden, weil er ihr seit zwanzig Jahren keinen Blumenstrauß mehr geschenkt hatte.
[1] „Der Blumenstrauß ist aus dem Alltag heute nicht mehr wegzudenken.“[1]
[1] „Ich bin der junge Kellner, der ihr Blumensträuße schickt.“[2]
[1] „Im Abschnitt zwischen den Grabreihen befindet sich ein Holzkreuz, an das ein Blumenstrauß gelehnt ist.“[3]

Redewendungen:
damit lässt sich kein Blumenstrauß gewinnen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Blumenstrauß
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Blumenstrauß
[1] canoonet „Blumenstrauß
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBlumenstrauß
[1] The Free Dictionary „Blumenstrauß

Quellen:

  1. Blumenstrauss.org
  2. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 163.
  3. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 88.