Baptist

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Baptist (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Baptist die Baptisten
Genitiv des Baptisten der Baptisten
Dativ dem Baptisten den Baptisten
Akkusativ den Baptisten die Baptisten

Worttrennung:

Bap·tist, Plural: Bap·tis·ten

Aussprache:

IPA: [bapˈtɪst]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Baptist (Info)
Reime: -ɪst

Bedeutungen:

[1] Anhänger des Baptismus; Mitglied einer Baptistengemeinde

Herkunft:

von englisch gleichbedeutend baptist → en entlehnt, dies geht über kirchenlateinisch baptista → la auf altgriechisch βαπτιστής (baptistés) → grc „Täufer“ zurück[1][2]

Weibliche Wortformen:

[1] Baptistin

Oberbegriffe:

[1] Christ, Protestant

Beispiele:

[1] Sind Baptisten unter euch?
[1] „In null Komma nichts hatte sie aus Everett einen Baptisten gemacht.“[3]

Wortbildungen:

baptistisch, Baptistengemeinde

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Baptisten
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Baptist
[1] canoo.net „Baptist
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBaptist
[1] The Free Dictionary „Baptist

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. neu bearbeitete 5. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort Baptist.
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Baptist“.
  3. Tom Wolfe: Das Königreich der Sprache. Blessing, München 2017, ISBN 978-3-89667-588-0, Zitat Seite 139. Englisch The Kingdom of Language, 2016.

Substantiv, m, Vorname[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ (der) Baptist die Baptiste die Baptists
Genitiv (des Baptist)
(des Baptists)

Baptists
der Baptiste der Baptists
Dativ (dem) Baptist den Baptisten den Baptists
Akkusativ (den) Baptist die Baptiste die Baptists
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Die Pluralform Baptists ist umgangssprachlich.

Worttrennung:

Bap·tist, Plural 1: Bap·tis·te, Plural 2: Bap·tists

Aussprache:

IPA: [bapˈtɪst]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɪst

Bedeutungen:

[1] männlicher Vorname

Abkürzungen:

[1] B.

Herkunft:

Baptist geht auf das altgriechische Verb βαπτίζειν (baptízein) → grc (eintauchen, taufen) und das altgriechische Substantiv βαπτιστής (baptistḗs) → grc (Täufer) zurück. Johannes der Täufer trug diesen Namen als Beinamen, weshalb Baptist bis heute sehr häufig in Kombination mit Johannes benutzt wird.[1]

Koseformen:

[1] Bapper, Bisch, Bischle, Bopp, Boppel

Namensvarianten:

[1] Battist

Weibliche Namensvarianten:

[1] Baptista

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

[1] Baptist Reinmann, Baptist Hoffmann, Johann Baptist Hagenauer

Beispiele:

[1] Heute hat Baptist Bohnen zu Mittag gegessen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Baptist
[1] babynamespedia.com „Baptist
[1] behindthename.com „Baptist
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBaptist
[1] Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Baptist“, Seite 60 f.
[1] Günther Drosdowski: Duden, Lexikon der Vornamen. In: Duden-Taschenbücher. 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Band 4, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1974, ISBN 3-411-01333-8, DNB 770504329, „Baptist“, Seite 42.
[1] Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Baptist“, Seite 73.
[1] Bogislav von Selchow: Das Namenbuch. Eine Sammlung sämtlicher deutscher, altdeutscher und in Deutschland gebräuchlicher fremdländischer Vornamen mit Angabe ihrer Abstammung und ihrer Deutung. 2. verbesserte Auflage. Koehler & Amelang, Leipzig 1934, DNB 576153338, „Baptist“, Seite 141.
[1] Friedrich Wilhelm Weitershaus: Das große Lexikon der Vornamen. 8000 Vornamen – Herkunft – Bedeutung. Mosaik Verlag GmbH, München 1992, ISBN 3-576-10122-5, „Baptist“, Seite 89.

Quellen:

  1. Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Baptist“, Seite 73


Ähnliche Wörter:

Batist