baptista

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

baptista (Lateinisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ baptista
Genitiv baptistae
Dativ baptistae
Akkusativ baptistam
Vokativ baptista
Ablativ baptistā

Worttrennung:

bap·tis·ta, Genitiv: bap·tis·tae

Bedeutungen:

[1] Kirchenlatein: der Täufer (von Johannes dem Täufer)

Herkunft:

Lehnwort aus dem altgriechischen βαπτιστής (baptistēs) → grc[1][2]

Beispiele:

[1] „In diebus autem illis venit Ioannes baptista praedicans in deserto Iudaeae“[3]
In jenen Tagen trat Johannes der Täufer auf und verkündete in der Wüste von Judäa.
[1] „Amen dico vobis: Non surrexit inter natos mulierum maior Ioanne baptista; qui autem minor est in regno caelorum, maior est illo. A diebus autem Ioannis baptistae usque nunc regnum caelorum vim patitur, et violenti rapiunt illud.“[4]
Amen, das sage ich euch: Unter allen Menschen hat es keinen größeren gegeben als Johannes den Täufer; doch der Kleinste im Himmelreich ist größer als er. Seit den Tagen Johannes’ des Täufers bis heute wird dem Himmelreich Gewalt angetan; die Gewalttätigen reißen es an sich.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „baptista
[1] Josef Maria Stowasser, Michael Petschenig, Franz Skutsch: Stowasser. Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. 1994 f. Auflage. Oldenbourg, München 1994, ISBN 3-486-13405-1 Seite 62

Quellen:

  1. Georges2004Wiktionary:Literaturliste, Band 1, Seite 785
  2. Josef Maria Stowasser, Michael Petschenig, Franz Skutsch: Stowasser. Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. 1994 f. Auflage. Oldenbourg, München 1994, ISBN 3-486-13405-1 Seite 62
  3. Vulgata: Matthäusevangelium Kapitel 3, Vers 1 (online)
  4. Vulgata: Matthäusevangelium Kapitel 11, Vers 1-12 (online)

Ähnliche Wörter:

baptisma