ἀμφί

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ἀμφί (Altgriechisch)[Bearbeiten]

Alternative Schreibweisen:
ἀμφίς

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:
ἀμ·φί

Umschrift:
amphi

Aussprache:
IPA: [ampʰi]

Bedeutungen:
[1] auf beiden Seiten (auf zwei einander entgegengesetzten Seiten eines Gegenstandes), ringsum, um … herum

Herkunft:
[1] ἄμφω „beide“, dies aus der indogermanischen Wurzel *m̩bheh3 (vgl. lateinisch ambo → la, neuhochdeutsch um)

Synonyme:
[1] πέρι

Gegenwörter:
[1] μονόπλευρος

Beispiele:
[1] … ἀμφὶ δ' ἑταῖροι[1]
ringsum die Gefährten

Wortbildungen:
ἀμφίασις, ἀμφίβασις, ἀμφίβιος, ἀμφίβλημα, ἀμφίβληστρον, ἀμφίβλητος, ἀμφίβολος, ἀμφίβουλος, ἀμφίβραχυς, ἀμφίβροχος, ἀμφίγενυς, ἀμφίγλωσσος, ἀμφίγονοι, ἀμφίγυος, ἀμφίδεα, ἀμφίδετοι, ἀμφίδομος, ἀμφίδοξος, ἀμφίδορος, ἀμφίδουλος, ἀμφίδοχμοι, ἀμφίδρομος, ἀμφίδρυπτος, ἀμφίδρυφος, ἀμφιδρυφής, ἀμφίδυμος, ἀμφίεκτον, ἀμφίεργος, ἀμφίεσις, ἀμφίεσμα, ἀμφιεσμός, ἀμφίζευκτος, ἀμφίζωστος, ἀμφίθετος, ἀμφίθηκτος, ἀμφίθλασις, ἀμφίθρεπτον, ἀμφίθρυπτος, ἀμφίθυρος, ἀμφίκαρπος, ἀμφίκαυτις, ἀμφίκειμαι, ἀμφίκερα, ἀμφίκερως, ἀμφίκλαστος, ἀμφίκλαυτος, ἀμφίκλυστος, ἀμφίκοιλος, ἀμφίκοιτος, ἀμφίκολλος, ἀμφίκομος, ἀμφίκοπος, ἀμφίκορος, ἀμφίκουρος, ἀμφίκρημνος, ἀμφίκρηνος, ἀμφίκρᾱνος, ἀμφίκυρτος, ἀμφίλαλος, ἀμφίλεκτος, ἀμφίλογος, ἀμφίλοξος, ἀμφίλοφον, ἀμφίμακρος, ἀμφίμαλλος, ἀμφίμιτος, ἀμφίνοος, ἀμφίξοος, ἀμφίον, ἀμφίῤῥοπος, ἀμφίπαλτος, ἀμφίπεδος, ἀμφίπλεκτοι, ἀμφίπλευρος, ἀμφίπληκτος, ἀμφίπλοος, ἀμφίπολος, ἀμφίπρυμνος, ἀμφίπτολις, ἀμφίπυλον, ἀμφίπυρος, ἀμφίς, ἀμφίςβαινα, ἀμφίσκιοι, ἀμφίστερνος, ἀμφίστομος, ἀμφίστροφος, ἀμφίσφαλσις, ἀμφίσφυρον, ἀμφίςωπος, ἀμφιτάπης, ἀμφίταπις, ἀμφίτομος, ἀμφίτορνος, ἀμφίτρητος, ἀμφίτυπος, ἀμφίῤῥυτος, ἀμφίφαλος, ἀμφίφλοξ, ἀμφίχαιτος, ἀμφίχροος, ἀμφίχρῡσος, ἀμφίχυτον, ἀμφίχωλος, ἀμφίαλος

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wilhelm Pape, bearbeitet von Max Sengebusch: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Griechisch-deutsches Handwörterbuch. Band 1: Α–Κ, Band 2: Λ–Ω. 3. Auflage, 6. Abdruck, Vieweg & Sohn, Braunschweig 1914. Stichwort „ἀμφί“.
[1] Henry George Liddell, Robert Scott, revised and augmented throughout by Sir Henry Stuart Jones with assistance of Roderick McKenzie: A Greek-English Lexicon. Clarendon Press, Oxford 1940. Stichwort „ἀμφί“.

Präposition[Bearbeiten]

Worttrennung:
ἀμ·φί

Aussprache:
IPA: [ampʰi] (klassisch, hellenistisch), [amɸi] (spätantik)
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] mit Genetiv, örtlich: um, in der Nähe, bei
[2] mit Genetiv, kausal: über, um, wegen
[3] mit Dativ, örtlich: um, an, bei
[4] mit Dativ, kausal: über, um, wegen, um … willen
[5] mit Akkusativ, örtlich: um … herum, irgendwo an, bei
[6] mit Akkusativ, kausal: über, um, wegen
[7] mit Akkusativ, zeitlich: gegen, um, während
[8] bei Zahlen: etwa, gegen, ungefähr

Herkunft:
[1] ἄμφω „beide“, dies aus der indogermanischen Wurzel *m̩bheh3 (vgl. lateinisch ambo → la, neuhochdeutsch um)

Synonyme:
[1–5, 7, 8] περί

Gegenwörter:
[1] ἀπό

Beispiele:
[1] ἀμφὶ μέσης νύκτος
um die Mitte der Nacht
[5] ἀμφὶ πῦρ καθῆσθαι
um ein Feuer herum sitzen

Wortbildungen:
[1] ἀμφι- siehe auch bei Adverb

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–8] Wilhelm Gemoll: Griechisch-deutsches Schul- und Handwörterbuch. Von W. Gemoll und K. Vretska. 10. Auflage. Oldenbourg, München 2006, ISBN 978-3-637-00234-0
[1–8] Hermann Menge, Karl-Heinz Schäfer, Bernhard Zimmermann: Langenscheidt, Taschenwörterbuch Altgriechisch. Neubearbeitung. 13. Auflage. Langenscheidt, Berlin und München 2008, ISBN 978-3-468-11032-0

Quellen: