äh

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

äh (Deutsch)[Bearbeiten]

Interjektion[Bearbeiten]

Worttrennung:

äh

Aussprache:

IPA: [1] [ɛː], [2] [ɛ]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɛː

Bedeutungen:

[1] mündliches Füllwort, Gesprächspartikel: Ausdruck zur Erzielung kurzer Sprechpausen, Ausruf des Nachdenkens
[2] Ausdruck, Ausruf des Ekels, des Angewidertseins, der Abscheu, der Ablehnung

Synonyme:

[1] öh, ähm, ähem, öhm, hm, hmm hmmm, tja
[2] ih, bäh, pfui, pfui Teufel, igitt, igittigitt, wäh

Beispiele:

[1] Äh, das weiß ich jetzt gar nicht. Moment, ich schau nach.
[1] Das – äh – wollte ich noch sagen.
[1] Ein unmotiviertes äh wird auch heute noch als rhetorisch negativ und unhöflich empfunden.
[2] „Äh, du Schwein! Kommst mit dreckigen Schuhen in meine saubere Wohnung.“

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] äh ja, äh gefolgt von einem w-Wort, zum Beispiel: was hast du gesagt?

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Duden, Das große Wörterbuch der deutschen Sprache, 3. A., Dudenverlag Mannheim - Leipzig - Wien - Zürich
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „äh
[1, 2] The Free Dictionary „äh
[*] canoo.net „äh



Das Gesuchte nicht gefunden? Ähnliche Wörter aus allen Sprachen:

ach, aha, ei, ey, eh, äsch