postulieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

postulieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, regelmäßig[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich postulier(e)
du postulierst
er, sie, es postuliert
Präteritum ich postulierte
Konjunktiv II ich postulierte
Imperativ Singular postulier(e)
Plural postuliert
Perfekt Partizip II Hilfsverb
postuliert haben
Alle weiteren Formen: postulieren (Konjugation)

Worttrennung:

pos·tu·lie·ren, Präteritum: pos·tu·lier·te, Partizip II: pos·tu·liert

Aussprache:

IPA: [pɔstuˈliːʀən], Präteritum: [pɔstuˈliːɐ̯tə], Partizip II: [pɔstuˈliːɐ̯t]
Hörbeispiele: —
Reime: -iːʀən

Bedeutungen:

[1] etwas fordern oder zur Bedingung machen
[2] eine grundsätzliche Annahme oder Voraussetzung aufstellen

Herkunft:

Das Verb ist seit dem 15. Jahrhundert bezeugt. Es ist entlehnt aus dem lateinischen Verb postulāre → la, dies wohl zu lateinisch poscere → la „haben wollen, fordern, verlangen“[1]

Synonyme:

[1] fordern, Ansprüche stellen, ein Postulat aufstellen; übertrieben: den Bogen überspannen
[2] annehmen, voraussetzen, zumuten

Oberbegriffe:

[1] wollen
[2] voraussetzen

Unterbegriffe:

[1] dogmatisieren, brauchen

Beispiele:

[1] Sie postulierten die Anerkennung der Ehe zwischen Homosexuellen.
[2] 1913 postulierte Niels Bohr das „Bohr'sche Atommodell“.

Wortbildungen:

Postulat

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] The Free Dictionary „postulieren
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „postulieren
[*] canoo.net „postulieren
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonpostulieren

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742

Ähnliche Wörter:

Postulat, postieren