latent

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

latent (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
latent
Alle weiteren Formen: latent (Deklination)

Worttrennung:

la·tent, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [laˈtɛnt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild latent (Österreich) (Info)
Reime: -ɛnt

Bedeutungen:

[1] vorhanden, aber noch nicht erkennbar, versteckt, verborgen, nicht offenkundig

Herkunft:

von lateinisch latens, latentis → la, Partizip Präsens des Verbs latere → la – „verborgen sein“[1]

Synonyme:

[1] getarnt, nicht erkennbar, nicht sichtbar, unauffällig, unerkennbar, unsichtbar, verborgen, verschleiert, versteckt

Gegenwörter:

[1] augenfällig, auffallend, deutlich, erkennbar, ersichtlich, evident, in die Augen fallend, klar, manifest, offenbar, offenkundig, offensichtlich, sichtbar

Beispiele:

[1] Diese Gefahr ist noch latent.

Wortbildungen:

Latenz

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „latent
[1] Duden online „latent
[1] canoo.net „latent
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonlatent
[1] The Free Dictionary „latent

latent (Englisch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
latent

Worttrennung:

la·tent

Aussprache:

IPA: [ˈleitənt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild latent (Amerika) (Info)

Bedeutungen:

[1] vorhanden, aber noch nicht erkennbar, versteckt, verborgen, nicht offenkundig

Herkunft:

lateinisch latere → la – verborgen sein

Synonyme:

[1] abeyant, concealed, hidden, invisible, occult, secret, unseen, veiled

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

latent heat, latent image, latent period

Wortbildungen:

latency

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] LEO Englisch-Deutsch, Stichwort: „latent
[1] Merriam-Webster Online Dictionary „latent
[1] Dictionary.com Englisch-Englisches Wörterbuch, Thesaurus und Enzyklopädie „latent
[1] dict.cc Englisch-Deutsch, Stichwort: „latent

Quellen:

  1. Dieter Baer und wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion; Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2000, ISBN 3-411-04162-5 Seite 787