Porzellan

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Porzellan (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Porzellan die Porzellane
Genitiv des Porzellans der Porzellane
Dativ dem Porzellan den Porzellanen
Akkusativ das Porzellan die Porzellane
[1] hochwertiges Geschirr aus Porzellan

Worttrennung:

Por·zel·lan, Plural: Por·zel·la·ne

Aussprache:

IPA: [pɔʁʦɛˈlaːn], Plural: [pɔʁʦɛˈlaːnə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aːn

Bedeutungen:

[1] feine, leicht zerbrechliche Keramik aus Kaolin, Feldspat und Quarz

Herkunft:

Entlehnt von gleichbedeutend italienisch porcellana → it, ursprünglich „Kaurischnecke“, Bedeutungsübertragung wegen der farblichen Ähnlichkeit der Keramik zum Schneckenhaus. Der Name der Schnecke geht zurück auf porcellano → it, „weibliches Geschlechtsorgan“, eigentlich Diminutiv zu porco → it, „Schwein“, Benennung der Schnecke wegen ihrer dem Geschlechtsorgan ähnlichen Form.[1]

Oberbegriffe:

[1] Keramik

Beispiele:

[1] Aus Porzellan wird unter anderem Geschirr für den Haushalt hergestellt.

Redewendungen:

sich wie ein Elefant im Porzellanladen benehmen

Wortbildungen:

porzellanen, porzellanartig, Porzellanerde, Porzellanfabrik, Porzellanfigur, Porzellangeschirr, Porzellankrone, Porzellanladen, Porzellanmalerei, Porzellanmanufaktur, Porzellanmarke, Porzellanschüssel, Porzellanservice, Porzellantasse, Porzellanteller, Porzellanvase, Porzellanwaren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Porzellan
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Porzellan
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Porzellan
[1] canoo.net „Porzellan
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPorzellan
[1] The Free Dictionary „Porzellan
[1] Duden online „Porzellan
[1] wissen.de – Wörterbuch „Porzellan
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Porzellan“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Porzellan
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Porzellan

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 25., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/Boston 2011, ISBN 978-3-11-022364-4, DNB 1012311937