Kontinuum

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kontinuum (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Veraltete Schreibweisen:

Continuum


Singular Plural
Nominativ das Kontinuum die Kontinua
Genitiv des Kontinuums der Kontinua
Dativ dem Kontinuum den Kontinua
Akkusativ das Kontinuum die Kontinua

Worttrennung:

Kon·ti·nu·um, Plural: Kon·ti·nua

Aussprache:

IPA: [ˌkɔnˈtiːnuʊm], Plural: [ˌkɔnˈtiːnua]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] gehoben: etwas, das ohne Unterbrechung oder Lücke zusammenhängt

Herkunft:

von lateinisch: continuus → la = „zusammenhängend“ gelehnt; zu dem Verb continere → la = „zusammenhalten“ gebildet; aus dem Präfix con- = „zusammen“ und dem Verb tenere → la = „halten“,[1][2][3] siehe auch Kontinent[4]

Synonyme:

[1] Zusammengehaltenes, Zusammenhängendes, Zusammenhaltendes

Sinnverwandte Wörter:

[1] Folge, Fortsetzung, Reihe, Reihung, Zusammenhalt, Zusammenhang

Unterbegriffe:

[1] Dialektkontinuum, Geruchskontinuum, Geschmackskontinuum, Raumzeitkontinuum, Superkontinuum

Beispiele:

[1] „Den Grad einer Suizidabsicht kann man sich als Punkt auf einer Skala vorstellen, an deren einem Ende die absolute Entschlossenheit, sich zu töten, und an deren anderem Ende die feste Absicht, weiterzuleben steht. An diesem Kontinuum finden die verschiedensten Absichten Platz.“[5]
[1] „Jedes beobachtete Verhalten kann auf diesem Kontinuum zwischen interpersonalem und intergruppalem Verhalten eingeordnet werden, wobei die beiden „Reinformen" ausgesprochen selten in Erscheinung treten.“[6]

Wortbildungen:

[1] Kontinuumsmechanik

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kontinuum
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kontinuum
[1] Duden online „Kontinuum
[*] canoo.net „Kontinuum
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKontinuum
[1] The Free Dictionary „Kontinuum
[1] wissen.de „Kontinuum
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Kontinuum

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 756, Eintrag „kontinieren“.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 524, Eintrag „kontinuierlich“
  3. Duden online „kontinuierlich
  4. Duden online „Kontinuum
  5. „Kognitive Therapie der Depression“, Seite 261, Aaron T. Beck, Gisela Bronder, Beltz, 1999, ISBN 3407220235
  6. „Selbstkomplexität, Individualität und soziale Kategorisierung“, Seite 6, Claudia Hastedt, Waxmann Verlag, 1998, ISBN 3893256628

Ähnliche Wörter:

continuum, Kontinent, kontinuierlich, Kontinuität