Kadaver

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: referenz bedeutung 2

Kadaver (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Kadaver die Kadaver
Genitiv des Kadavers der Kadaver
Dativ dem Kadaver den Kadavern
Akkusativ den Kadaver die Kadaver
[1] Kadaver eines Schafs

Worttrennung:

Ka·da·ver, Plural: Ka·da·ver

Aussprache:

IPA: [kaˈdaːvɐ], Plural: [kaˈdaːvɐ]
Hörbeispiele:
Reime: -aːvɐ

Bedeutungen:

[1] toter, in Verwesung begriffener Tierkörper
[2] schwacher, kraftloser Körper

Herkunft:

von lateinisch: cadāver = Kadaver, wörtlich: „gefallener Körper“ im 16. Jahrhundert entlehnt; zum Verb cadere = fallen [1] [2], vergleiche Akzidens und Dekadenz

Synonyme:

[1] Aas, Leiche, Tierleiche

Oberbegriffe:

[1, 2] Körper, Leib

Beispiele:

[1] Die Tierkörperverwertung nimmt alle Kadaver entgegen.
[2] Beweg doch deinen Kadaver ein bisschen mehr!

Wortbildungen:

Kadavergehorsam, Kadaversammelstelle, Tierkadaversammelstelle

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kadaver
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kadaver
[1] canoo.net „Kadaver
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKadaver

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 377.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 458.