Astrophysik

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Astrophysik (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Astrophysik
Genitiv der Astrophysik
Dativ der Astrophysik
Akkusativ die Astrophysik
[1] Das Radioteleskop Effelsberg ist ein wichtiges Instrument für die Astrophysik

Worttrennung:

Neue Rechtschreibung: As·t·ro·phy·sik, kein Plural
Alte Rechtschreibungen: Ast·ro·phy·sik (bis 31. Juli 2006), Astro·phy·sik (bis 31. Juli 1998)

Aussprache:

IPA: [ˈastʀofyzɪk]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] eine interdisziplinäre Wissenschaft, die grundlegende Gesetze der Physik auf Fragestellungen der Astronomie anwendet sowie den chemischen und physikalischen Aufbau des Weltalls, die physikalische Beschaffenheit sowie die Entwicklung der Himmelskörper erforscht

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem gebundenen Lexem astr-, dem Fugenelement -o und dem Substantiv Physik

Oberbegriffe:

[1] Astronomie, Physik, Naturwissenschaft

Unterbegriffe:

[1] Astroteilchenphysik, Beobachtende Astrophysik, Hochenergieastrophysik, Kosmische Plasmaphysik, Kosmochemie, Kosmologie, Kosmogonie, Nukleare Astrophysik, Sonnenphysik, Teilchenastrophysik, Theoretische Astrophysik

Beispiele:

[1] "Die Astrophysik und auch die Mathematik oder Informatik benötigen für ihre Forschungen unglaublich schnelle Computer mit enorm hohen Kapazitäten", so Gerhard Hensler.[1]
[1] Astrophysik und Erdbeobachtung lassen sich ohnehin besser mit Satelliten betreiben, und …[2]
[1] Sie könnten mir nur ein Thema aus dem Bereich der Astrophysik geben und nicht - wie ich mir vorgestellt hatte - aus der Quanten- und Atomphysik.[3]
[1] Es wurde Neutrino genannt und noch zu Lebzeiten Paulis gesehen. Heute ist es einer der wichtigsten Protagonisten der Teilchenphysik, Astrophysik und Kosmologie.[4]
[1] Auch der Tanz kam zu seinem Recht, und zwar in Verbindung mit Geometrie und Astrophysik, also in einem weiten Horizonte, der von den Pythagoreern bis in die Neuzeit reichte.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

extragalaktische, moderne, nukleare, stellare, theoretische Astrophysik

Wortbildungen:

astrophysikalisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Astrophysik
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Astrophysik
[*] canoo.net „Astrophysik
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAstrophysik
[1] The Free Dictionary „Astrophysik

Quellen:

  1. Theresa Dirtl: Zwei mal zwei ist eine Galaxie. Universität Wien, 27. März 2007, abgerufen am 10. Juni 2012.
  2. Gero von Randow: Die Internationale Raumstation Alpha ist ein überflüssiges Weltwunder der Technik. In: Zeit Online. 29. Januar 1998, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 10. Juni 2012).
  3. Reimar Lüst: Physik denken. Intellektuelle. In: Zeit Online. 2. Mai 2007, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 10. Juni 2012).
  4. Walter Thirring: Wolfgang Pauli: Ein Teilchen, 400 Träume. In: DiePresse.com. 11. Februar 2006 (URL, abgerufen am 10. Juni 2012).
  5. Alexander Moszkowski: Die Inseln der Weisheit. In: Projekt Gutenberg-DE. Balëuto. Die Platonische Insel (URL).