zügeln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

zügeln (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich zügle
du zügelst
er, sie, es zügelt
Präteritum ich zügelte
Konjunktiv II ich zügelte
Imperativ Singular zügle!
Plural zügelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gezügelt haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:zügeln
[1] ein Reiter zügelt sein Pferd
[3] eine Umzugsfirma hilft beim Zügeln
[4] Männer zügeln ein Klavier

Worttrennung:
zü·geln, Präteritum: zü·gel·te, Partizip II: ge·zü·gelt

Aussprache:
IPA: [ˈt͡syːɡl̩n]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild zügeln (Info)
Reime: -yːɡl̩n

Bedeutungen:
[1] Hilfsverb „haben“: ein Reittier durch Straffen der Zügel zurückhalten, beruhigen, bremsen
[2] Hilfsverb „haben“, bildlich, auch reflexiv: zurückhalten, beherrschen, kontrollieren
[3] Hilfsverb „haben, sein, in der Schweiz“: umziehen
[4] Hilfsverb „haben, in der Schweiz“: in eine andere Wohnung, Unterkunft transportieren

Herkunft:
Bedeutungen [1] und [2] sind von Zügel in der Bedeutung [1] abgeleitet,[1] Bedeutungen [3] und [4] sind von Zug in der Bedeutung „Bewegung von einem Ort zum andern, Umzug“ abgeleitet, wobei es sich ursprünglich um einen Begriff aus der Berner und Freiburger Alpwirtschaft gehandelt hatte, der sich erst im Laufe des 20. Jahrhunderts über die ganze Deutschschweiz ausgebreitet hat.[2]

Synonyme:
[1, 2] im Zaum halten
[2] beherrschen, bezähmen, kontrollieren, zurückhalten
[3] umziehen, Schweiz: dislozieren
[4] transportieren, Schweiz: dislozieren

Gegenwörter:
[1] antreiben

Oberbegriffe:
[1] Hilfen geben
[2] beeinflussen

Beispiele:
[1] Er konnte das aufgeregte Tier kaum zügeln.
[2] Zügle deine Neugierde, sie fällt schon auf!
[2] Sie konnten sich kaum zügeln, immer wieder erklommen sie in wilder Hatz die Stahltreppe zum Dreier und sprangen juchzend herab in das eiskalte Wasser.
[3] Er ist (oder hat) von Basel nach Zürich gezügelt.
[4] „Klavier zügeln: So gelingt der sichere Klaviertransport.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „zügeln
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zügeln
[2] canoonet „zügeln
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonzügeln
[1, 2] The Free Dictionary „zügeln
[3] Duden online „zuegeln_befoerdern_umziehen
[3] Ulrich Ammon et al. (Herausgeber): Variantenwörterbuch des Deutschen. Die Standardsprache in Österreich, der Schweiz, Deutschland, Liechtenstein, Luxemburg, Ostbelgien und Südtirol sowie Rumänien, Namibia und Mennonitensiedlungen. 2., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2016, ISBN 978-3-11-024543-1, DNB 108083964X, Stichwort „zügeln“, Seite 847.
[3] Hans Bickel, Christoph Landolt; Schweizerischer Verein für die deutsche Sprache (Herausgeber): Duden, Schweizerhochdeutsch. Wörterbuch der Standardsprache in der deutschen Schweiz. 2., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Berlin 2018, ISBN 978-3-411-70418-7, Stichwort „zügeln“, Seite 93.
[3, 4] Kurt Meyer: Schweizer Wörterbuch. So sagen wir in der Schweiz. Huber, Frauenfeld/Stuttgart/Wien 2006, ISBN 978-3-7193-1382-1, Stichwort „zügeln“, Seite 298.

Quellen:

  1. Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. Erarbeitet unter der Leitung von Wolfgang Pfeifer. 2., durchgesehene und ergänzte Auflage. Akademie, Berlin 1993, Seite 1626, Stichwort „zügeln“ (unter „Zug“).
  2. Schweizerisches Idiotikon, Band XVII (im Druck), Stichwort „züglen III“, Bedeutung 1 (mit zugehöriger Anmerkung); vergleiche ebenda Spalte 474, Stichwort „Zug I“, Bedeutung 2.
  3. Klavier zügeln: So gelingt der sichere Klaviertransport auf movu.ch (abgerufen am 5. Februar 2019)