unternehmen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

unternehmen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, untrennbar[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich unternehme
du unternimmst
er, sie, es unternimmt
Präteritum ich unternahm
Konjunktiv II ich unternähme
Imperativ Singular unternimm!
Plural unternehmt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
unternommen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:unternehmen

Worttrennung:

un·ter·neh·men, Präteritum: un·ter·nahm, Partizip II: un·ter·nom·men

Aussprache:

IPA: [ˌʊntɐˈneːmən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild unternehmen (Info), Lautsprecherbild unternehmen (österreichisch) (Info)
Reime: -eːmən

Bedeutungen:

[1] etwas durchführen, in die Tat umsetzen.
[2] (meist zusammen) irgendwohin gehen und etwas tun, was viel Vergnügen bereitet
[3] etwas tun, um gegen ein Hindernis oder Problem voranzugehen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs nehmen mit der Präposition unter; stammt vom mittelhochdeutschen undernemen → gmh[1]

Synonyme:

[1] ausrichten, durchführen, in die Tat umsetzen, auf die Beine stellen, veranstalten, stattfinden lassen, zustande bringen, zuwege bringen, ins Werk setzen, (ugs.) über die Bühne bringen, deichseln, schmeißen, aufziehen

Beispiele:

[1] Die Lehrer beschlossen, eine Besprechung bezüglich der Schüler zu unternehmen.
[2] Der Neffe und sein Onkel waren zusammen zum Strand gereist und hatten dort viel unternommen.
[3] Angesichts der herannahenden Feinde unternahm der König den gewaltigen Bau einer riesigen Schutzmauer.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unternehmen
[1, 2] canoo.net „unternehmen
[1–3] Duden online „unternehmen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonunternehmen

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7

Verb, trennbar[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich nehme unter
du nimmst unter
er, sie, es nimmt unter
Präteritum ich nahm unter
Konjunktiv II ich nähme unter
Imperativ Singular nimm unter!
Plural nehmt unter!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
untergenommen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:unternehmen

Worttrennung:

un·ter·neh·men, Präteritum: nahm un·ter, Partizip II: un·ter·ge·nom·men

Aussprache:

IPA: [ˈʊntɐˌneːmən]
Hörbeispiele: —
Reime: -eːmən

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: unter den Arm nehmen
[2] übertragenveraltet: in Besorgung oder Betrieb nehmen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs nehmen mit der Präposition unter [Quellen fehlen]

Beispiele:

[1] Das kleine Mädchen nahm sachte den Welpen unter.
[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „unternehmen“.
[1] Duden online „unternehmen_greifen_tragen