tum

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

tum (Latein)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:
tum

Aussprache:
IPA: []
Hörbeispiele:
Reime: -ʊm

Bedeutungen:
[1] zur Angabe eines Zeitpunktes, der mit einem anderen Zeitpunkt beziehungsweise Ereignis zusammenfällt: dann, alsdann
[2] zur Angabe eines folgenden/späteren Zeitpunktes: dann, hierauf, darauf, sodann, anschließend

Herkunft:
seit Livius Andronicus bezeugter erstarrter Akkusativ Singular Maskulinum des Demonstrativpronomens *so- (siehe lateinisch (archaisch) sum → la)[1][2]

Beispiele:
[1] „Si malas [oder konjiziert: malos] imitabo, tum tu pretium pro noxa dabis.“ (Liv. Andr. trag. 1)[3]
[2]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] nach einem temporalen cum-Satz: cum …, tum … – als/wenn schon …, dann …

Wortbildungen:
tunc

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „tum“ (Zeno.org)
[1, 2] PONS Latein-Deutsch, Stichwort: „tum

Quellen:

  1. Michiel de Vaan: Etymological Dictionary of Latin and the other Italic Languages. 1. Auflage. Brill, Leiden, Boston 2008, ISBN 978-90-04-16797-1 (Band 7 der Leiden Indo-European Etymological Dictionary Series), Seite 633.
  2. Alfred Ernout, Alfred Meillet: Dictionnaire étymologique de la langue latine. Histoire des mots. durch Jacques André vermehrte und korrigierte Neuauflage der 4. Auflage. Klincksieck, Paris 2001, ISBN 2-252-03277-4, Seite 674–675.
  3. Otto Ribbeck (Herausgeber): Scaenicae Romanorum poesis fragmenta. 3. Auflage. Band 1: Tragicorum Fragmenta, B. G. Teubner, Leipzig 1897 (Internet Achrive), Seite 1.

tum (Schwedisch)[Bearbeiten]

Substantiv, u[Bearbeiten]

Utrum Singular Plural
unbestimmt bestimmt unbestimmt bestimmt
Nominativ (en) tum tummen tum tummen
Genitiv tums tummens tums tummens

Worttrennung:
tum, Plural: tum

Aussprache:
IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] historische Längeneinheit; die genaue Länge war vermutlich regional unterschiedlich und ist nicht mehr bekannt, als Umrechnungsfaktor wird heute üblicherweise das englisch Inch (25,4mm) benutzt

Unterbegriffe:
[1] decimaltum, svensk tum, verktum

Beispiele:
[1] En teves storlek anges i tum utifrån skärmytans diagonallängd.
Die Größe eines Fernsehgeräts wird ausgehend von der Bildschirmdiagonalen in Zoll angegeben.

Redewendungen:
inte vika en tum

Wortbildungen:
tumstock

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „tum
[1] Lexin „tum
[1] dict.cc Schwedisch-Deutsch, Stichwort: „tum
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikontum