trotzen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

trotzen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich trotze
du trotzt
er, sie, es trotzt
Präteritum ich trotzte
Konjunktiv II ich trotzte
Imperativ Singular trotze!
Plural trotzt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
getrotzt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:trotzen

Worttrennung:

trot·zen, Präteritum: trotz·te, Partizip II: ge·trotzt

Aussprache:

IPA: [ˈtʁɔt͡sn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild trotzen (Info)
Reime: -ɔt͡sn̩

Bedeutungen:

[1] intransitiv: sich einer Sache widersetzen, etwas die Stirn bieten, entgegentreten
[2] intransitiv, besonders Kinder: schmollen, starrköpfig und eigensinnig sein

Herkunft:

Derivation (Ableitung) vom Substantiv Trotz durch Konversion

Sinnverwandte Wörter:

[1] entgegentreten, entgegnen, widersetzen, widersprechen
[2] aufbegehren, bocken, schmollen

Gegenwörter:

[2] folgen, (sich) fügen, gehorchen, zustimmen

Beispiele:

[1] Ich trotze dem Wetter.
[2] Das Kind trotzt und will sein Zimmer nicht aufräumen.

Wortbildungen:

Adjektiv: trotzig
Konversionen: Trotzen, trotzend
Substantive: Trotzer, Trotzkopf
Verben: abtrotzen, ertrotzen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „trotzen
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaltrotzen
[1, 2] Duden online „trotzen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: rotzten, Tornetz