poslat

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

poslat (Tschechisch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Aspekt
imperfektives Verb perfektives Verb
posílat poslat
Zeitform Wortform
Futur pošlu
ty pošleš
on/ona/ono pošle
my pošleme
vy pošlete
oni/ony/ona pošlou
Präteritum on poslal
ona poslala
Partizip Perfekt   poslal
Partizip Passiv   poslán
Imperativ Singular   pošli
Alle weiteren Formen: Flexion:poslat

Anmerkung zum Aspekt:

Dieses perfektive, vollendete Verb wird dort verwendet, wo die Handlung abgeschlossen ist und nur einmalig stattfindet. Siehe auch Aspekt tschechischer Verben.

Worttrennung:

po·slat

Aussprache:

IPA: [ˈpɔslat]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild poslat (Info)

Bedeutungen:

[1] poslat někoho někam: veranlassen, dass sich jemand an einen anderen Ort begibt; jemanden wohin schicken, jemanden kommen lassen, jemanden holen
[2] veranlassen, dass etwas wohin transportiert wird; schicken, senden

Synonyme:

[2] odeslat

Gegenwörter:

[2] přijmout

Beispiele:

[1] Z nemocnice mě brzy poslali domů.
Sie schickten mich bald vom Spital nach Hause.
[1] To dítě má teplotu, pošlete pro doktora.
Das Kind hat Temperatur, lassen Sie den Arzt kommen.
[2] Návod na nabíječku Vám pošlu e-mailem.
Die Bedienungsanleitung für das Ladegerät werde ich Ihnen per E-Mail schicken.
[2] Poslala nám jarní pozdravy z Adamovy hory.
Sie schickte uns Frühlingsgrüße vom Adamsberg.

Redewendungen:

[1] poslat koho k čertujemanden zum Teufel schicken

Charakteristische Wortkombinationen:

[*] poslat domů — heimschicken, poslat dopis — einen Brief senden, poslat pozdrav — einen Gruß senden, poslat pryč — wegschicken, poslat SMS — eine SMS senden
[1] poslat do důchodu — in Rente schicken, poslat do nemocnice — ins Krankenhaus schicken

Wortfamilie:

poslání, poslanec, přeposlat

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „poslat
[1, 2] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „poslati
[1, 2] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „poslati