ordnen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

ordnen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich ordne
du ordnest
er, sie, es ordnet
Präteritum ich ordnete
Konjunktiv II ich ordnete
Imperativ Singular ordne!
Plural ordnet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geordnet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:ordnen

Worttrennung:

ord·nen, Präteritum: ord·ne·te, Partizip II:ge·ord·net

Aussprache:

IPA: [ˈɔʁdnən], Präteritum: [ˈɔʁdnətə], Partizip II: [ɡəˈʔɔʁdnət]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild ordnen (Info) Lautsprecherbild ordnen (Info), Präteritum: Lautsprecherbild ordnete (Info), Partizip II: Lautsprecherbild geordnet (Info) Lautsprecherbild geordnet (Info)

Bedeutungen:

[1] etwas in eine bestimmte Reihenfolge oder Verteilung bringen
[2] Verhältnisse klären

Gegenwörter:

[?] etwas in Unordnung bringen, mischen, durcheinander bringen

Beispiele:

[1] Ich habe mal die Briefmarken geordnet.
[1] Wenn du deine Bücher jetzt ordnest, findest du später das Richtige viel schneller.
[1] „Die Verfasser der uns bekannten Enzyklopädien der Antike und des Mittelalters strebten danach, das gesamte Wissen ihrer Zeit oder das Wissen über ein bestimmtes Sachgebiet zu sammeln, systematisch zu ordnen und dadurch dem Leser leichter zugänglich zu machen.“[1]
[2] Sie haben endlich ihre finanziellen Verhältnisse geordnet.

Redewendungen:

[2] geordnete Verhältnisse

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] systematisch ordnen

Wortbildungen:

[1] einordnen, Ordner, Ordnung, verordnen
anordnen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „ordnen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ordnen
[1, 2] canoo.net „ordnen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonordnen

Quellen:

  1. wissen.de – Artikel „Nachschlagewerke: eine Zeitreise

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Orden
Anagramme: Donner, Dornen, Norden