kontingent

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

kontingent (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
kontingent kontingenter am kontingentesten
Alle weiteren Formen: Flexion:kontingent

Worttrennung:

kon·tin·gent, Komparativ: kon·tin·gen·ter, Superlativ: am kon·tin·gen·tes·ten

Aussprache:

IPA: [kɔntɪŋˈɡɛnt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild kontingent (Info)

Bedeutungen:

[1] benachbart, sich berührend, gemeinsam auftretend
[2] Philosophie: zufällig (im Gegensatz zu notwendig), beliebig, wirklich oder möglich aber nicht wesensnotwendig

Herkunft:

abgeleitet von dem lateinischen Verb contingere → la (deutsch: I (sich) berühren, II (sich) ereignen) beziehungsweise von dem mittellateinischen Substantiv contingentia → la (deutsch: die Möglichkeit, der Zufall), der Übersetzung des altgriechisch-aristotelischen Begriffes τὰ ἐνδεχόμενα (endechómena; deutsch: das, was möglich ist)[Quellen fehlen]

Gegenwörter:

[2] notwendig

Beispiele:

[1]
[2] Was wir in ästhetischer Absicht an der Natur suchen, sind Gebilde und Areale eines kontingenten Formlebens.[1]

Wortbildungen:

[1] Kontingent: Überstundenkontingent
[2] Kontingenz

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kontingenz
[1] canoo.net „kontingent
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „kontingent
[1] The Free Dictionary „kontingent
[1] Duden online „kontingent
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonkontingent
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!


Quellen:

  1. Seel, Martin: Ästhetische und moralische Anerkennung der Natur. na, 1997.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Kontingent