klösterlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

klösterlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
klösterlich
Alle weiteren Formen: Flexion:klösterlich
[2] ein klösterliches Werbeschild

Worttrennung:

klös·ter·lich, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈkløːstɐlɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild klösterlich (Info)

Bedeutungen:

[1] Religion: auf das Leben in einem Kloster bezogen; der Lebensweise von Mönchen/Nonnen entsprechend
[2] zu einem Kloster gehörend

Herkunft:

[1] Derivation des Substantivs Kloster zum Adjektiv mit dem Suffix -lich

Synonyme:

[1] monastisch, mönchisch

Sinnverwandte Wörter:

[1] arbeitsam, asketisch, einfach, still

Oberbegriffe:

[1] religiös
[1, 2] kirchlich

Beispiele:

[1] Das unscheinbare Haus war sein [Samuel Becketts] Refugium. Hier schrieb er in klösterlicher Abgeschiedenheit, während er weniger klösterlich zum Whiskey griff [...].[1]
[1] In beiden Büchern auch wird das Heil einer klösterlich weltenthobenen Männergemeinschaft gepriesen.[2]
[1] Deshalb hat Marie-Therese Cramer das Ensemble in aufwendige historische Kostüme gesteckt, das Bühnenbild aber klösterlich, geradezu spartanisch einfach gehalten.[3]
[2] Klösterliche Wirtschaftsbetriebe stehen im Wettbewerb wie jedes andere Unternehmen, egal ob wir von Brauereien, Gemüseversorgern oder Zimmervermietungen mit spiritueller Sinnsuche reden.
[2] Černošice blieb bis zur Auflösung des Klosters im Zuge der Josephinischen Reformen im Jahre 1785 klösterlicher Besitz.[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: klösterliche Abgeschiedenheit (Lautsprecherbild Audio (Info)), klösterliche Askese, eine klösterliche Gemeinschaft, ein klösterliches Leben, klösterliche Ruhe
[2] mit Substantiv: klösterlicher Grundbesitz, klösterliches Internat, klösterliches Vermögen, klösterlicher Wirtschaftsbetrieb

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Kloster
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „klösterlich
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „klösterlich
[*] canoonet „klösterlich
[1] Duden online „klösterlich
[1] The Free Dictionary „klösterlich
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „klösterlich

Quellen:

  1. Jürgen Berger: Gelegenheit macht Liebe. Hamm war nicht Hamlet, die Frauen waren schön, und der Whiskey schmeckte immer: In seiner Biografie findet James Knowlson sehr nahe an den stolzen und scheuen Samuel Beckett heran. In: taz.de. 13. Juni 2001, ISSN 1434-2006 (URL, abgerufen am 2. Januar 2017).
  2. Kaethe Lübbert-Griess: Männeremanzipation. In: Zeit Online. Nummer 07/1949, 17. Februar 1949, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 2. Januar 2017).
  3. Claudia Schülke: Burgfestspiele Bad Vilbel - Allein in Männerkleidern. Die Burgfestspiele in Bad Vilbel haben sich zur Nummer eins des hessischen Festspielsommers entwickelt: Sie eröffneten jetzt mit der Roman-Adaption „Die Päpstin“. In: FAZ.NET. 8. Juni 2015, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 2. Januar 2017).
  4. Wikipedia-Artikel „Černošice
  5. Oxford Learner's Dictionary „monastic“
  6. Merriam-Webster Online Dictionary „monastic
  7. Merriam-Webster Online Dictionary „cloistral