Internat

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Internat (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Internat

die Internate

Genitiv des Internats
des Internates

der Internate

Dativ dem Internat

den Internaten

Akkusativ das Internat

die Internate

[1] das Internat "Schloss Salem"

Worttrennung:

In·ter·nat, Plural: In·ter·na·te

Aussprache:

IPA: [ɪntɐˈnaːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Internat (Info)
Reime: -aːt

Bedeutungen:

[1] eine, meist private, Schule, bei der ein Teil der Schüler oder alle Schüler in Wohngebäuden der Schule ganz oder zeitweise wohnen und von Betreuern betreut werden
[2] betreutes Wohnen für Schüler in Kooperation mit einer privaten oder staatlichen Schule

Herkunft:

Das Wort ist eine Neubildung Mitte des 19. Jahrhunderts. Pfeifer nimmt an, dass eine Analogiebildung auf der Basis von lateinisch internus → la zu Alumnat vorliegt; es könne sich aber auch um eine Entlehnung von französisch internat → fr handeln.[1]

Synonyme:

[1] Schülerheim, Internatsschule

Gegenwörter:

[1] Externat

Unterbegriffe:

[1] Mädcheninternat, Sportinternat, Jungeninternat

Beispiele:

[1] Ich verbrachte meine Schulzeit auf einem Internat.
[1] „Einen solchen Mitschüler aber, dem auch ich selbst vertraut und mit dem ich meine Erfahrungen und Erlebnisse geteilt hätte, gab es im Internat nicht.“[2]
[1] „Die Söhne des Pastors bringt man in ein Internat nach Choćebuz.“[3]
[2] Ich lebte in einem Internat und besuchte das staatliche Gymnasium vor Ort.

Wortbildungen:

Internatsleiter, Internatsschüler

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Internat
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Internat
[1] canoo.net „Internat
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonInternat
[1] The Free Dictionary „Internat

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „intern“.
  2. Hanns-Josef Ortheil: Die Erfindung des Lebens. Roman. btb, München 2011, ISBN 978-3-442-73978-3, Seite 369.
  3. Erwin Strittmatter: Der Laden. Roman. Aufbau Verlag, Berlin/Weimar 1983, Seite 252.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Alternat, Dezernat, intern, internal, international, Internet, Internist