kirchlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

kirchlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
kirchlich kirchlicher am kirchlichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:kirchlich

Anmerkung:

Die Komparation ist selten.

Worttrennung:

kirch·lich, Komparativ: kirch·li·cher, Superlativ: kirch·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈkɪʁçlɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild kirchlich (Info)

Bedeutungen:

[1] zur Kirche gehörend, die Kirche betreffend, von der Kirche ausgehend (als institutionelle Glaubensgemeinschaft)

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Stamm des Substantivs Kirche mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -lich

Sinnverwandte Wörter:

[1] ekklesial, geistlich, religiös, sakral, theologisch, spirituell, klerikal

Beispiele:

[1] Nach der standesamtliche Hochzeit haben wir uns auch kirchlich getraut.
[1] Politische und kirchliche Vertreter nahmen an der Veranstaltung teil.
[1] „1940 vollendete Pater Pierre sein Hauptwerk »Der Mensch im Kosmos«, erhielt allerdings keine kirchliche Druckerlaubnis.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Verb: kirchlich heiraten
[1] mit Substantiv: eine kirchliche Veranstaltung/Feier; kirchliche Strukturen/Ämter; kirchliche Trauung (Lautsprecherbild Audio (Info))
[1] in Kombination: in kirchlichen Kreisen

Wortbildungen:

Kirchlichkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „kirchlich
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „kirchlich
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalkirchlich
[1] The Free Dictionary „kirchlich
[1] Duden online „kirchlich

Quellen:

  1. Lutz Steinkamp: Darwin oder Gott? In: G/Geschichte Porträt. Nummer 3/2018, ISBN 978-3-9818-3597-7, Seite 65.