erlesen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

erlesen (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
erlesen erlesener am erlesensten
Alle weiteren Formen: Flexion:erlesen

Worttrennung:
er·le·sen, Komparativ: er·le·se·ner, Superlativ: am er·le·sens·ten

Aussprache:
IPA: [ɛɐ̯ˈleːzn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild erlesen (Info)
Reime: -eːzn̩

Bedeutungen:
[1] gehoben: ausgesucht, besonders ausgewählt, von hoher Qualität

Herkunft:
abgeleitet von der germanischen Bedeutung der Wortfamilie lesen, im Sinne von auflesen und sammeln[1]

Synonyme:
[1] auserlesen, exquisit

Gegenwörter:
[1] durchschnittlich, normal, minderwertig

Oberbegriffe:
qualitativ

Beispiele:
[1] Hier sehen Sie eine Auswahl der erlesensten Weine dieser Gegend.
[1] „George hätte nie ein so properes Restaurant mit einer erlesenen christlichen Kundschaft auf die Beine stellen können.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] Lautsprecherbild -> (Info) von erlesenem Geschmack, Lautsprecherbild -> (Info) erlesener Wein, Lautsprecherbild -> (Info) aus erlesenen Zutaten

Wortbildungen:
Erlesenheit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „erlesen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „erlesen
[1] canoonet „erlesen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonerlesen
[1] The Free Dictionary „erlesen

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, „lesen“, Seite 792f.
  2. Angelika Schrobsdorff: Jericho. Eine Liebesgeschichte. Dritte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1998, ISBN 3-423-12317-6, Seite 88.

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich erlese
du erliest
er, sie, es erliest
Präteritum ich erlas
Konjunktiv II ich erläse
Imperativ Singular erlies!
Plural erlest!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
erlesen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:erlesen

Worttrennung:
er·le·sen, Präteritum: er·las, Partizip II: er·le·sen

Aussprache:
IPA: [ɛɐ̯ˈleːzn̩], Präteritum: [ɛɐ̯ˈlaːs], Partizip II: [ɛɐ̯ˈleːzn̩]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -eːzn̩

Bedeutungen:
[1] sich Wissen durch Lesen aneignen
[2] veraltet: etwas oder jemanden auswählen

Herkunft:
Ableitungzu lesen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) er-

Synonyme:
[1] anlesen
[2] erwählen

Gegenwörter:
[1] erfahren, probieren

Oberbegriffe:
[1] lesen, lernen
[2] selektieren

Beispiele:
[1] Die Kenntnisse der Weinherstellung kann man sich nicht nur erlesen, man muss auch praktische Erfahrungen sammeln.
[2] Er hat sie zu seiner Braut erlesen.

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] sich etwas erlesen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „erlesen
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „erlesen
[*] canoonet „erlesen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonerlesen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: gelesen, verlesen