auserlesen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

auserlesen (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
auserlesen auserlesener
auserlesner
am auserlesensten
Alle weiteren Formen: Flexion:auserlesen

Worttrennung:

aus·er·le·sen, Komparativ: aus·er·le·se·ner, aus·er·les·ner, Superlativ: am aus·er·le·sens·ten

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sʔɛɐ̯ˌleːzn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild auserlesen (Info)

Bedeutungen:

[1] gehoben: qualitativ besonders gut/hochwertig
[2] gehoben: sorgfältig ausgesucht worden seiend

Herkunft:

Partizipialadjektiv[1]

Beispiele:

[1]
[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-05508-1, „2auserlesen“, Seite 219.
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „auserlesen
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „auserlesen
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „auserlesen
[1, 2] Duden online „auserlesen

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „auserlesen“.

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich erlese aus
du erliest aus
er, sie, es erliest aus
Präteritum ich erlas aus
Konjunktiv II ich erläse aus
Imperativ Singular erlies aus!
Plural erlest aus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
auserlesen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:auserlesen

Worttrennung:

aus·er·le·sen, Präteritum: er·las aus, Partizip II: aus·er·le·sen

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sʔɛɐ̯ˌleːzn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild auserlesen (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv, gehoben oder veraltet: jemanden oder etwas (aufgrund bestimmter Eigenschaften) unter mehreren auswählen

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-05508-1, „1auserlesen“, Seite 219.
[1] Joachim Heinrich Campe: Wörterbuch der deutschen Sprache. Erster Theil. A bis E, Braunschweig 1807 (Internet Archive), „Auserleſen“, Seite 295.
[1] Duden online „auserlesen