abhanden

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

abhanden (Deutsch)[Bearbeiten]

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Referenz für Bedeutung 2

Adverb[Bearbeiten]

Alternative Schreibweisen:

abhandenkommen

Worttrennung:

ab·han·den

Aussprache:

IPA: [apˈhandn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild abhanden (Info)
Reime: -andn̩

Bedeutungen:

[1] alte Rechtschreibung, abhanden kommen: verloren gehen
[2] alte Rechtschreibung, abhanden kommen: widerrechtlich entwendet werden

Herkunft:

Das absolute oder autonome Adverb (Situierungsadverb) „abhanden“ ist eine Zusammensetzung aus der Präposition „ab“ und dem alten Dativ-Plural von Hand („-handen“) und bedeutet „aus den Händen“. Während „abhanden“ früher durchaus in Verbindung mit dem Verb „sein“ gebraucht werden konnte, tritt es heute nur noch in Verbindung mit dem Verb „kommen“ auf.[Quellen fehlen]
Seit der Rechtschreibreform von 2004/2006 wird die Schweibweise abhandenkommen empfohlen. [1]

Synonyme:

[1] flöten gehen; futsch sein; verloren gehen; verschütt gehen; verschwinden; weg kommen; weg sein; aber auch: bachab gehen; veraltet: in Verlust / Verstoß geraten
[2] entwendet / geraubt / geklaut / gemopst / unterschlagen (worden sein); aber auch: Beine bekommen / gekriegt (haben)

Gegenwörter:

[1, 2] da / vorhanden / zuhanden sein

Oberbegriffe:

[1, 2] Verlust

Beispiele:

[1] „Wem vielleicht sei altes Hannchen / Irgendwie abhanden kam, / Nur getrost, es gab schon manchen, / Der ein neues Hannchen nahm.“[2]
[1] „Ich bin der Welt abhanden gekommen“ (erste Zeile aus dem gleichnamigem, von Gustav Mahler vertonten Gedicht Friedrich Rückerts)
[1] Ihm ist sein Ehering abhanden gekommen.
[1] Sie sollte besser auf ihre Sachen achtgeben, denn allzu viel ist ihr schon abhanden gekommen.
[1] Plötzlich kam ihm dann der Mut abhanden, als er vor der Eingangstür stand.
[2] In dieser Firma soll schon so manches aus der Portokasse abhanden gekommen sein.
[2] „Gestohlene/abhanden gekommene Gegenstände“; unter dieser Überschrift sucht Bayerns Polizei auf ihrer Internetseite Personen, die Angaben machen können zum Verbleib der dort aufgeführten entwendeten Gegenständen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] etwas ist ihm/ihr abhanden gekommen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „abhanden
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „abhanden
[*] canoonet „abhanden
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalabhanden

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: abhandeln


Quellen:

  1. Rat für deutsche Rechtschreibung (Hrsg.): [ Regeln und Wörterverzeichnis Entsprechend den Empfehlungen des Rats für deutsche Rechtschreibung Überarbeitete Fassung des amtlichen Regelwerks 2004 mit den Nachträgen aus dem Bericht 2010, § 34 Absatz 1.3. München und Hamburg, Februar 2006 ]
  2. Wilhelm Busch: Frühlingslied (in „Schein und Sein“), zitiert nach der Gesamtausgabe in vier Bänden, herausgegeben von Friedrich Bohne, Wiesbaden o.J.: Emil Vollmer Verlag, Band IV Seite 422f